Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Falsche Polizeibeamte - Pulheim-Stommeln

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Vorweg: Die Polizei "kassiert" an Ort und Stelle Verwarnungsgelder nicht in Form von Bargeld! Nur Zahlscheine werden ausgestellt oder Kartenzahlung ist möglich!

Bereits am Donnerstagabend (19. April) wurde eine 19-jährige PKW-Fahrerin gegen 23:05 Uhr an der Kreuzung Venloer Straße/Paul-Decker-Platz von den falschen Polizisten angesprochen. Sie hielt zu diesem Zeitpunkt an der Rotlicht zeigenden Ampel auf dem Paul- Decker-Platz. Zwei Personen (eine Frau und ein Mann) traten an ihr Fahrzeug, klopften an die Scheibe und sagten "Guten Abend. Fahrzeugkontrolle. Bitte einmal die Fahrzeugpapiere." Die Frau händigte ihren Führerschein aus. Den "Fahrzeugschein" hatte sie nicht dabei und hat dafür 15,- Euro in bar gezahlt. Anschließend wünschten die falschen Polizisten eine gute Fahrt und gingen in Richtung eines schwarzen VW Polo, der auf dem dortigen Parkplatz stand.

Die 19-Jährige erstattete noch am selben Abend bei der Polizei in Pulheim eine Strafanzeige. Sie beschreib die beiden "Polizisten" wie folgt:

Frau, etwa 170 Zentimeter groß, 35 Jahre alt, stabile Figur, kurze dunkle Haare, dunkle Jacke und dunkle Hose. Sie trug eine "Anhaltekelle" in der Hand. Mann, etwa 185 Zentimeter groß, sportlich/kräftige Figur, kurze schwarze Haare, dunkle Jacke, dunkle Jeans. Zeugenhinweise bitte an das Kriminalkommissariat in Bergheim, Telefon 02233-520.

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: