Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Versuchter Raub auf Kiosk

Hürth (ots) - Am Dienstag (24. Januar) gegen 19:45 Uhr versuchte ein maskierter männlicher Einzeltäter ein Kiosk auf der Krankenhausstraße auszurauben.

Der Räuber war mit einem Messer bewaffnet zielstrebig in Richtung Verkaufstheke in den Kiosk, gegangen. Er fuchtelte mit dem Messer herum und forderte den Verkäufer mit den Worten auf: "Geld, gib das Geld, Junge!" den Kasseninhalt herauszugeben. Der erschrockene Verkäufer flüchtete ins Hinterzimmer. Als er schnelle Schritte im Verkaufsraum ausmachte, sah er nach. Der Täter war ohne Beute geflüchtet. Der Täter wird beschrieben als 20-30 Jahre alt, 180 Zentimeter groß, mit kräftiger, athletischer Figur. Er trug einen schwarzen Mantel mit Kapuze und einen grauen Schal. Den Schal hatte er sich bis unter die Augen gezogen. Der Kopf war mit einer blau/weißen Wintermütze und der Kapuze des Mantels bedeckt. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 13 in Hürth unter der Telefonnummer 02233/52-0.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: