Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Überfall in einer Sakristei - Wesseling

Wesseling (ots) - Am Sonntagmorgen (11.Dezember) überfiel ein Räuber eine 33-jährige Küsterin in der Sakristei einer Kirche auf der Bonner Straße. Der Täter floh ohne Beute.

Um 10.00 Uhr klopfte es an der Tür der Sakristei auf der Rückseite der Kirche. Die 33-Jährige öffnete. Ihr stand ein Mann gegenüber, der sie aufforderte einen Tresor zu öffnen. Da sie dies nicht konnte, verlangte der Täter ihr Bargeld und durchsuchte ihre Damenhandtasche. Anschließend floh der Mann zu Fuß in Richtung Bonner Straße.

Der Unbekannte fiel der 33-Jährigen bereits zehn Minuten vor der Tat auf, als sie einen Rundgang um die Kirche machte. Da schilderte er der Frau, auf die er in der Situation einen verwirrten Eindruck machte, dass er überall in Kirchen einsteigen werde.

Der Täter ist circa 175 Zentimeter groß, circa 40 bis 45 Jahre alt, hatte sehr fettige, kurze Haare und trug eine dunkelgrüne, hüftlange Jacke.

Eine Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Das Regionalkommissariat Brühl bittet Zeugen, die Hinweise zur Identität des Täters geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: