Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim-Ahe Unfall mit nicht zugelassenem Pkw

Erftkreis (ots) - Mit seinem nicht zugelassenen Pkw, an dem gestohlene Kennzeichen montiert waren, verursachte ein 19-jähriger Mann aus Bergheim am Donnerstagabend (14.12.) auf der Kreisstraße 34 einen Verkehrsunfall. Das beschädigte Fahrzeug ließ er unverschlossen an der Unfallstelle zurück. Er entfernte sich zu Fuß von der Unfallstelle, konnte jedoch ermittelt werden. Das nicht zugelassene Fahrzeug, einen BMW 325 i, hatte der 19-Jährige im August dieses Jahres käuflich erworben. Zeitgleich stahl er in Kerpen-Sindorf ein Kennzeichenpaar, das er an dem Auto montierte, um den Eindruck einer ordnungsgemäßen Zulassung zu erwecken. Mit dem derart präparierten Pkw, so der 19-Jährige in seiner Vernehmung, unternahm er in den zurückliegenden Wochen und Monaten mehrere Fahrten. So auch am Donnerstagabend, als er die K 34 zunächst in Richtung Heppendorf befuhr. Dort wendete er und fuhr auf der Kreisstraße, nach eigenen Angaben mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h, wieder zurück. Dabei verlor er im Bereich einer langgezogenen Linkskurve die Gewalt über das Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Der Pkw touchierte einen Leitpfosten sowie einen Baum und kam 60 Meter weiter auf einem Acker zum Stillstand. Das «festgefahrene» Auto ließ der 19-Jährige von einem Landwirt freischleppen und stellte es auf einem Feldweg ab. Bevor der die Unfallstelle verließ, demontierte er die Kennzeichen und verstaute diese im Kofferraum. Um 22.20 Uhr stellten Polizeibeamte das beschädigte Fahrzeug fest. Über die Fahrgestellnummer gelang es, den Unfallverursacher zu ermitteln. Der 19-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, gab jedoch an, schon 12 Fahrstunden absolviert zu haben. Den Mann erwartet nun ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren ohne Versicherungsschutz und Urkundenfälschung. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: