Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Mützenraub

Bedburg (ots) - Zwei Männer überfielen am Montagabend (26. Oktober) um 18.55 Uhr in Bedburg einen 18-Jährigen. Sie schlugen ihn nieder und raubten ihm eine "Jägermeister-Mütze".

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben des Opfers am Busbahnhof in Bedburg. Der Mann wurde von zwei Personen angesprochen, die ihn darum baten, mit einem seiner beiden Handys anrufen zu dürfen. Der Mann verneinte das. Als die Personen versuchten, ihm das Handy zu entreißen, schlugen sie ihm ins Gesicht und flüchteten plötzlich. Die Mütze fehlte anschließend.

Die Täter beschreibt der 18-Jährige wie folgt: 1. Täter (Haupttäter und Schläger): 30-35 Jahre alt, 180 Zentimeter groß, schmal, kurze dunkelblonde Haare, sprach deutsch mit osteuropäischem Dialekt. Er trug einen Ohrstecker im rechten Ohr und war bekleidet mit einer Jeans und einem beigen Pullover. 2. Täter: Keine Altersangabe vom Opfer, 190 Zentimeter groß, kräftige Statur, Dreitagebart, sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent, trug Langarmshirt und Jeans mit großer Gürtelschnalle. Er hatte lange, dunkelblonde Haare, die zu einem Zopf zusammengebunden waren. Zeugen, die die Tat beobachteten oder etwas zu den Tätern sagen können, wenden sich bitte an das Regionalkommissariat Bergheim unter 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: