Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 20-jährigen Intensivtäter zu drei Jahren und drei Monaten Jugendfreiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt - Kerpen

Kerpen (ots) - Das Amtsgericht Kerpen verurteilte einen 20 Jahre alten Intensivtäter aus Kerpen zu drei Jahren und drei Monaten Jugendfreiheitsstrafe ohne Bewährung. Der 20-Jährge war seit Mitte 2004 durch zahlreiche Straftaten aufgefallen.

In den meisten Fällen überfiel er seine Opfer auf der Straße und raubte sie aus. Die Taten verübte der Heranwachsende überwiegend in Kerpen und Kerpen-Horrem. Im Laufe seiner kriminellen Karriere hatte er sich einen solchen Ruf aufgebaut, dass er den Opfern allein durch sein Auftreten eine solche Angst einjagte, dass eine weiteres Drohen gar nicht notwendig war, um sie zur Herausgabe ihrer Wertsachen zu bewegen.

In das Urteil des Amtsgerichts flossen zwei Vorerurteilungen aus den Jahren 2007 und 2008 mit ein.

Im aktuell verhandelten Fall wurde dem 20-Jährigen schwerer Raub vorgeworfen. Das Gericht kam zu dem Ergebnis, dass er am 14.12.2008 einen Mann in einem Haus in Bergheim überfallen und ausgeraubt hat, der ihm angeblich Drogen gestohlen haben sollte.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: