Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Wo sind die Bären, das Bison und der Puma?

Bär stehend

Hürth (ots) - Diese Frage beschäftigt die Beamten des Regionalkommissariats Brühl seit geraumer Zeit. Am Nikolaustag und bereits im Sommer verschwanden die überdimensionalen Tiere aus einer Lagerhalle. Der Gesamtschaden beläuft sich mittlerweile auf mehr als 100.000 Euro.

Im Sommer des Jahres (16. bis 17. Juli) wurden aus der Lagerhalle einer Eventfirma in der Innungsstraße in Hürth Stofftiere im Wert von mehreren 10.000 Euro gestohlen. Die Firma sicherte daraufhin die Halle mit größerem Aufwand. Trotzdem stahlen letzte Woche am Nikolaustag (Samstag, 06. Dezember) unbekannte Täter wiederum überdimensionale Tiere im Wert von mehreren 10.000 Euro. Bei den Stofftieren der Marke Steiff, die wegen der innen liegenden Technik, sehr schwer sind, handelt es sich um Ausstellungsstücke. Sie bewegen sich mechanisch durch die eingebaute Technik und werden nicht verkauft sondern nur für Veranstaltungen und zu Werbezwecken verliehen.

Hinweise zum Verbleib der Tiere werden erbeten an das Regionalkommissariat in Brühl, Telefon 02233/520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: