Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 77-Jährige Opfer eines Vergewaltigers

Bergheim (ots) - Mit äußerster Brutalität wurde die Frau in ihrer Wohnung von dem dreißigjährigen Täter sexuell missbraucht. Sie beschrieb ihn so gut, dass er einen Tag nach der Tat festgenommen werden konnte.

Mit dem Vorwand, den Brief eines Verwandten abgeben zu wollen, verschaffte sich der Täter am Montag gegen 17.15 Uhr Zugang in Wohnung der Frau. Sie lebt dort alleine. Nach dem Zutritt wurde sie von ihm sofort in das Schlafzimmer gedrängt. Über den Zeitraum von zwei Stunden verletzte und missbrauchte er sie durch massive sexuellen Handlungen. Die Frau erlitt Verletzungen, auch Schläge ins Gesicht musste sie über sich ergehen lassen.

Das Martyrium endete für die Frau nach circa zwei Stunden. Die Frau wurde im Krankenhaus ärztlich behandelt. Sie befand sich bis Dienstagabend in der Obhut ihrer Tochter. Im Laufe der Nacht zum Mittwoch musste sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ihr Gesundheitszustand hatte sich verschlechtert.

Durch ihre Beschreibungen konnte der Täter am Dienstagabend von Beamten des Kriminalkommissariats 11 in seiner Wohnung in Bergheim festgenommen werden. Sie hatten auf Hochtouren daran gearbeitet den Täter zu ermitteln, da sie ihn aufgrund seiner Tat als sehr gefährlich einstuften. In seiner Vernehmung gab er die Tat zu. Er gab an, dass er, wenn er persönlichen Beziehungsstress hätte und unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehen würde, zu sexuellen Abnormitäten neige. Nach seiner Festnahme wurde eine Blutprobe entnommen.

Er ist bislang mehrfach wegen exhibitionistischer Taten ohne Gewaltanwendung bei der Polizei bekannt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln wird der Mann am Mittwoch dem Haftrichter in Bergheim vorgeführt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: