Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Polizei sucht jugendliche Räuber

Kerpen-Türnich (ots) - Zwei Jugendliche schlugen einen 23-Jährigen und raubten dessen Fahrrad und Handy. Am Montagabend (27. Oktober) um 22.30 Uhr fuhr der 23-Jährige in Begleitung seines Freundes (23) mit dem Fahrrad auf der Heerstraße. Dort standen an der Bushaltestelle Am Markt vier Jugendliche. Diese liefen plötzlich den Radfahrern hinterher. Die beiden Radfahrer versuchte vergeblich zu flüchten. Einer der Jugendlichen fragte den 23-Jährigen nach Drogen. Als dieser angab, keine Drogen zu besitzen, schlug er ihn mit der Faust ins Gesicht. Danach durchsuchte ein zweiter Täter den 23-jährigen und nahm ihm das Handy ab. Dann ließen die Jugendlichen von dem Opfer ab und entfernten sich mit dessen Fahrrad. Die herbeigerufenen Polizeibeamten beobachteten bei ihrer Fahndung auf einem Fußweg südwestlich der Erfthalle eine Gruppe Jugendlicher, die beim Anblick der Polizei in Richtung An den Wiesen flüchteten. Sie konnten nicht gestellt werden. Nun bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Alle Täter waren vermutlich türkischer Herkunft, 18 bis 20 Jahre alt, um 170 cm groß, schlank und mit dunklen Lederjacken bekleidet. Der erste Täter hatte kurze, schwarze Haare und sprach deutsch mit starkem Akzent. Der zweite Täter hatte helle, kurze Haare und eine helle Kappe. Ein dritter führte einen Hund, ähnlich einem Pitbull mit sich. Zeugenhinweise bitte an das Regionalkommissariat Kerpen, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: