Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Aufmerksame Nachbarn, Einbrecher überrascht

Frechen (ots) - Dass neben technischen Sicherungen auch gute nachbarschaftliche Beziehungen wichtige Voraussetzungen zur Vermeidung von Einbrüchen sind, zeigt sich bei diesem Fall in der Straße am Weiher. Eine Nachbarin hatte von der Terrasse eines benachbarten Reihenhauses verdächtige Geräusche gehört. Am Mittwoch (09. Oktober) um 20.00 Uhr saß die Frau in der Straße Am Weiher im Wohnzimmer, als sie die krachenden Geräusche aus Richtung des Nachbarn hörte. Sie ging in den Garten. Dort sah sie drei Männer, die sich von der Terrasse des Nachbarhauses entfernten. Einer von ihnen hielt einen länglichen Gegenstand in der Hand. Die Täter flüchteten zu einem größeren schwarzen Auto, das auf dem Fußweg hinter den Reihenhäusern abgestellt war. Beim Wegfahren sah die Zeugin, dass an dem Auto hinten kein Kennzeichen montiert war. Die Männer waren etwa 170 cm groß, dunkel gekleidet und hatten schwarze Lederjacken an. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Männer an mehreren Stellen versucht hatten, die Terrassentür aufzubrechen. Die Tür hatte den Angriffen jedoch standgehalten. Hinweise auf das Fluchtauto und die drei Täter bitte an das Regionalkommissariat Kerpen, Telefon 02233-520. Hinweise zum Schutz Ihrer Wohnung erfahren Sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kommissariat Kriminalitätsprävention / Opferschutz bei der Kriminalpolizeilichen Beratung in Hürth. Lassen Sie sich kostenlos und neutral beraten, Telefon 02233 / 52 - 4816 oder - 4817.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: