Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nachtschwärmer wurde beraubt

Brühl (ots) - Am frühen Freitagmorgen (03.10.2008) wurde in der Brühler Innenstadt ein Fußgänger von Unbekannten beraubt.

Der 47-Jährige aus dem Kreis Düren war auf dem Mayersweg unterwegs in Richtung Bahnhof als er an einer unbeleuchteten Stelle von einem Unbekannten von hinten angesprochen wurde. Die männliche Person fragte zunächst nach dem Weg zur KVB-Linie 18. Plötzlich wurde der 47-Jährige jedoch zu Boden gestoßen und der Unbekannte drückte ihm ein Messer an den Hals. In dieser Zwangslage wurde der Geschädigte gefordert, sein Bargeld auszuhändigen. Nachdem der Täter die Barschaft seines Opfers erhalten hatte, flüchtete er zu Fuß in Richtung Belvedere-Parkplatz. Zu diesem Zeitpunkt bemerkte der 47-Jährige eine weitere männliche Person - offensichtlich ein Mittäter - der mit dem Räuber zusammen in die gleiche Richtung davon lief. Aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse am Tatort, konnte der Geschädigte keine genaue Beschreibung der Täter abgeben. Beide Männer sollen zwischen 175 und 180 cm groß und dunkel gekleidet gewesen sein. Hinweise werden erbeten an das Reginoalkommissariat in Brühl unter der Telefonnr. 02232-18060.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: