Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (863) Schulhauseinbrecher durch DNA-Spur überführt

    Nürnberg (ots) - Anhand sichergestellter DNA-Spuren konnte die Nürnberger Kripo mehrere Einbrüche in Nürnberger Schulen aufklären. Dringend tatverdächtig ist ein 17-jähriger Auszubildender.

    Dem 17-Jährigen wird zur Last gelegt, bereits im Juli 2007 zweimal in ein Gymnasium im Nürnberger Osten eingebrochen und verschiedene Wertgegenstände entwendet zu haben. Diese Straftat blieb zunächst ungeklärt. Auf die Spur des Jugendlichen kamen die Ermittler, als er bei einem erneuten Einbruch in eine Schule im Süden Nürnbergs seine DNA hinterließ.

    Dort drang er am Nachmittag des 11.01.2008 ein, indem er eine Türscheibe einschlug und eine Jalousie hochschob. Seine Beute bestand aus mehreren Lebensmittel- und Getränkevorräten sowie aus einer Sparbüchse mit einem Euro Inhalt. Der Sachschaden allerdings betrug ca. 300,-- Euro.

    In seiner Vernehmung gab er beide Einbrüche zu. Wegen schweren Diebstahls wird nun gegen ihn ermittelt.

    Bert Rauenbusch/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: