Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Borstel-Hohenraden: Bombendrohung im Schützenhof

    Borstel-Hohenraden (ots) - Am gestrigen Abend ging bei der Polizei in Pinneberg und beim Pinneberger Tageblatt ein Fax mit einer Bombendrohung ein. Inhaltlich war der Schützenhof gemeint, in dem zu der Zeit gerade eine Veranstaltung der Lokalpolitik mit etwa 40 Personen lief. Der Pinneberg Polizei ließ den Saal um 19:20 Uhr räumen und forderte Sprengstoffspürhunde aus Elmshorn und Rellingen an. Da die Durchsuchung negativ verlief, konnte die Sperrung um 20:45 Uhr wieder aufgehoben werden. Als Verursacher konnte die Polizei noch am selben Abend einen 65-jährigen Mann aus Radebeul ermitteln. Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Strafgesetzbuch (§ 126) werden von der Kriminalpolizeiaußenstelle in Meißen geführt. Über die Hintergründe der Tat ist noch nichts bekannt. Der Mann wurde bisher nicht angetroffen, ihm drohen bis zu drei Jahre Haft oder Geldstrafe.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

- -
Telefon: 04101-202 220
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: