Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Tankstelle überfallen - Brühl

Brühl (ots) - Am Freitagabend (19. September) überfiel ein Unbekannter eine Tankstelle auf der Römerstraße. Er bedrohte einen Angestellten mit einer Schusswaffe und erbeutete einige hundert Euro Bargeld.

Der 23-jährige Angestellte saß um 19.20 Uhr in einem Büro der Tankstelle und machte die Kassenabrechnung. Plötzlich stürmte der unbekannte Täter in den Raum. Er bedrohte den 23-Jährigen mit einer Handfeuerwaffe. Dann griff er nach den Geldscheinen und rannte vom Tankstellengelände auf die Römerstraße. Dort stieg der Mann auf ein Fahrrad und fuhr in Richtung Konrad-Adenauer-Straße davon. Der 23-jährige Angestellte war von dem Überfall so geschockt, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Der Täter des Raubüberfalls ist circa 25 Jahre alt, 175 Zentimeter groß, er hat eine kräftige, sportliche Statur und war mit einer schwarzen Jacke, einer dunklen Hose und einem Sweatshirt bekleidet. Auf dem Kopf trug er eine Skimütze und eine schmale, schwarze Fahrradbrille. Er hatte einen dunklen Rucksack dabei und war mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet.

Während seiner Flucht verlor der Täter einige Geldscheine aus seinem Rucksack. Zeugen hoben das Geld auf und gaben es an der Tankstelle ab. Ein Autofahrer hielt ebenfalls an. Auch er sammelte nach Auskunft von Zeugen die Geldscheine ein, stieg aber dann zurück ins Auto und fuhr davon. Sie notierten sich das Kennzeichen des Fahrzeugs. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung gegen den Fahrzeugbesitzer ein.

Hinweise zum Täter der Raubüberfalls nimmt das Kriminalkommissariat 31 der Rhein-Erft-Kreis-Polizei entgegen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: