Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Vier Einbrecher festgenommen

Bedburg (ots) - Nachdem eine aufmerksame Anwohnerin die Polizei über verdächtige Geräusche aus einer Einkaufspassage informiert hatte, gelang es den Polizisten drei Einbrecher aus Oberhausen auf frischer Tat festzunehmen. Die Ermittler des Regionalkommissariats Bergheim fanden heraus, dass es noch einen vierten Mittäter gab, der mit der Beute geflüchtet war. Auch der konnte festgenommen und Diebesgut im Wert von 13.000 Euro sichergestellt werden.

In der Nacht zum Mittwoch (17. September) gegen 03.30 Uhr meldete die Zeugin die Einbruchsgeräusche der Wache in Bergheim. Die eintreffenden Polizisten stellten fest, dass die Eingangstür zur Passage an der Lindenstraße aufgebrochen war. In einem Restaurantbetrieb entdeckten die Beamten drei Männer (18, 20, 21). Die wollten sich vor der Polizei in den Räumlichkeiten des Imbissbetriebes verstecken. Im Gebäude fand die Polizei außerdem Einbruchswerkzeug. Die drei Männer wurden festgenommen. Wie sich herausstellte, hatten die Einbrecher in zwei weitere Geschäfte, ein Schmuck- und Lederwarenladen und in ein Bekleidungsgeschäft, eingebrochen. Bei den Vernehmungen und Ermittlungen durch das Regionalkommissariat Bergheim stellte sich heraus, dass noch ein vierter 21-jähriger Mann an dem Einbruch beteiligt war. Dieser war bei Eintreffen der Streifenwagen mit der Beute ( Schmuck und Feuerzeuge) in einem PKW geflüchtet. Ermittlungen in Oberhausen führten im Laufe des Mittwoch zur Festnahme des 21-Jährigen. Die Beute wurde bei ihm gefunden und sichergestellt. Alle vier sind bei der Polizei keine unbeschriebenen Blätter. Der 18-Jährige gilt bei der Polizei und der Staatsanwaltschaft als Intensivtäter. Er wurde am Donnerstag (18. September) dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Die drei andern Einbrecher wurden nach ihren Vernehmungen wieder entlassen. Alle erwartet ein Strafverfahren wegen Einbruchdiebstahls.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: