Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Wer ist "Linda"? Polizei und Fundamt fahnden nach Fahrradbesitzerin

Brühl (ots) - Am vergangenen Mittwoch (20. August) meldete sich ein ehrlicher Finder eines silberfarbenen Damenfahrrades bei der Polizei in Brühl. Er hatte es auf der Richard-Bertram-Straße gefunden. Die Polizei geht davon aus, dass das Fahrrad nach einem Diebstahl dort zurückgelassen worden ist. Auf dem Fahrrad ist ein Pflaster aufgeklebt. Dort steht handschriftlich "gehört Linda". Jetzt möchte der Sachbearbeiter für Fahrraddiebstahl beim Regionalkommissariat Brühl, Kriminaloberkommissar Karl-Josef Welter, auf das Schicksal von "Linda" und des Fahrrades Einfluss nehmen und beide wieder zusammenführen. Hinweise Zu "Linda" bitte an das Regionalkommissariat Brühl, Telefon 02233-520 . Welter weist darauf hin, dass jährlich hunderte oft neuwertige Fahrräder bei den Kommunen im Rhein-Erft-Kreis abgegeben werden. Diese werden als Fundsachen behandelt, weil keine Diebstahlsanzeigen erstattet worden seien. Jede nicht erstattete Anzeige sei eine Aufforderung an den Dieb, weiter zu stehlen, da er keine Konsequenzen spüre. Welter: "Im PC-Zeitalter ist eine Zuordnung von aufgefundenen Fahrrädern zu Diebstahlsanzeigen kein Problem, soweit Eigentümer bei der Anzeigenerstattung ausreichend Daten, vor allem die Rahmennummer, Marke, Typ und Farbe angeben können. Beim Fahrradkauf sollte man sich davon überzeugen, dass ein Fahrradpass vollständig ausgefüllt wird."

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: