Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Übermüdet einen Verkehrsunfall verursacht

Bergheim (ots) - Vermutlich aufgrund von Übermüdung hat ein 58-jähriger Pkw-Fahrer am Samstagmorgen (14.06.2008) einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der Autofahrer befuhr gegen 06:15 Uhr die Bundesstraße (B)477 aus Richtung Niederaußem in Richtung Bergheim. Unmittelbar hinter dem Ortsausgang von Niederaußem geriet er mit seinem Pkw in einer leichten Rechtskurve auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Hier stieß er mit dem Pkw einer 42-jährigen Frau zusammen, die aus Richtung Bergheim in Richtung Niederaußem unterwegs war. Beide Unfallbeteiligte erlitten bei dem Frontalzusammenstoß schwere Verletzungen, die Fahrzeuge wurden total beschädigt. Nach Zeugenaussagen ergibt sich die Vermutung, dass der 58-jährige Unfallverursacher vor dem Zusammenstoß am Steuer eingeschlafen ist. Ein Autofahrer teilte darüber hinaus seine Beobachtung mit, dass der 58-Jährige unmittelbar vor dem Unfall an einer Grünlicht zeigenden Ampel längere Zeit gestanden habe, und erst nach Hupen anderer Verkehrsteilnehmer losgefahren sei

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: