Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Dieselkraftstoff gestohlen- Hunderte Liter ins Erdreich gelaufen - Pulheim und Brühl

Pulheim und Brühl (ots) - Die Täter hatten es auf Dieselkraftstoff aus einem Bagger abgesehen, der im zukünftigen Industriegebiet "Am Schwefelberg" in Pulheim abgestellt war. Dabei liefen am Montagabend (02. Juni) mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff aus. Sie versickerten im Erdreich und flossen in die Kanalisation. Feuerwehr, Untere Wasserschutzbehörde und die Stadt Pulheim waren im Einsatz, um den Schaden zu begrenzen. In Brühl stahlen unbekannte Täter aus den Tanks zweier Lastkraftwagen insgesamt rund 1100 Liter Dieselkraftstoff.

Die Täter hatten an der Tankvorrichtung des Baggers den Abpumpschlauch aufgeschnitten. Beim Abpumpen des Kraftstoffs flossen mehrere hundert Liter ins Erdreich und über Straße in die Kanalisation. Die Ölspur in der Kanalisation war nach ersten Feststellungen rund 500 Meter lang. Ob auch aus zwei mobilen Dieselzapfsäulen, die in der Nähe des Baggers standen, Kraftstoff gestohlen wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung nicht fest. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Bodenverunreinigung und besonders schweren Fall des Diebstahls eingeleitet. Das Regionalkommissariat Bergheim bittet Zeugen, die am Montag (02. Juni) in den frühen Abendstunden verdächtige Beobachtungen im künftigen Industriegebiet "Am Schwefelberg" in Pulheim gemacht haben, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Die beiden Lastkraftwagen in Brühl standen am Montagmorgen (02. Juni) auf einem Firmenparkplatz an der Engeldorfer Straße. Unbekannte Täter brachen den Tankverschluss eines Lkw auf und entwendeten circa 800 Liter. Aus dem Tank eines zweiten Lkw wurden weitere 300 Liter gestohlen. Die Tatzeit liegt zwischen 01.00 Uhr und 05.00 Uhr. Die Polizei bittet Zeugen, die zur Tatzeit auf der Engeldorfer Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich mit dem Regionalkommissariat Brühl in Verbindung zu setzen, Telefon: 02232-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: