Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Jugendliche nach Einbruch in Kindergarten festgenommen - Pulheim-Stommeln

Pulheim-Stommeln (ots) - Zwei 16 Jahre alte Jugendliche nahm die Polizei am Freitagnachmittag (23. Mai) nach einem Einbruch in einen Kindergarten Dank der Hilfe von Zeugen vorläufig fest.

Drei Zeugen beobachteten gegen 16.25 Uhr, wie zwei Jugendliche das Gelände des katholischen Kindergartens an der Christian-Clausmann-Straße verließen. Misstrauisch geworden schaute ein Zeuge am Kindergarten nach und stellte fest, dass dort eingebrochen worden war. Die Täter hatten eine Terrassentür aufgehebelt und die Räume im Erd- und Obergeschoss durchsucht. Bei der Fahndung nach den Tätern entdeckte eine Streifenwagenbesatzung die beiden 16-jährigen Tatverdächtigen in der Nähe des Kirchtalsweges. Als die Polizisten die Jugendlichen ansprachen, rannten die beiden in unterschiedliche Richtungen davon. Eine Passantin versperrte einem Täter mit einem Kinderwagen den Weg. Der 16-Jährige stürzte, rappelte sich wieder auf und rannte weiter. Ihm gelang zunächst die Flucht. Ein aufmerksamer Fußgänger machte die verfolgenden Beamten auf den zweiten Tatverdächtigen aufmerksam, der sich auf einer Kellertreppe eines Hauses an der Hauptstraße versteckt hatte. Er wurde vorläufig festgenommen. An den Namen des ersten Tatverdächtigen kam die Polizei aufgrund eines weiteren Zeugenhinweises. Der Zeuge hatte sich bei der Polizei gemeldet, weil er den jungen Mann auf seiner Flucht beobachtet hatte und er ihm namentlich bekannt war. Der erste Täter erschien wenig später auf der Polizeiwache in Pulheim. Er zeigte den Beamten die Stelle, wo sie ihre Beute, eine Holzkiste mit einem zweistelligen Eurobetrag, versteckt hatten. Beide wurden nach Identitätsfeststellung und Vernehmung wieder entlassen. Das Regionalkommissariats Bergheim prüft nun, ob noch andere Gegenstände aus dem Kindergarten gestohlen wurden und weitere Täter an dem Einbruch beteiligt waren.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: