Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Kiosk überfallen - Hürth

Hürth (ots) - Ein unbekannter Täter überfiel am Montagabend (14. April) einen Kiosk auf der Bonnstraße und erbeutete einige hundert Euro Bargeld. Die Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Der Unbekannte rannte um 19.25 Uhr aus Richtung Sudentenstraße vor das Verkaufsfenster des Kiosk. Mit einer Pistole bedrohte der Mann den 17-jährigen Angestellten und verlangte Bargeld. Er forderte den 17-Jährigen auf, das Geld in eine Plastiktüte zu stecken. Anschließend flüchtete der Täter mit wenigen hundert Euro Bargeld zu Fuß in Richtung Deutscher Ring. Der Täter ist circa 170 Zentimeter groß und schlank. Er war bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpulli und einer blauen Jeans. Die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen. Er war mit einer über das Gesicht gezogenen grobmaschigen, braunen Wollmütze maskiert. Der Täter sprach deutsch ohne Akzent. Bei der Waffe des Täters handelte es sich um eine schwarze Pistole. Das Kriminalkommissariat 31 bittet Zeugen, die den Täter in der Nähe des Kiosk beobachtet haben oder Hinweise zu dessen Identität machen können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409