Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Mit gestohlenem Krad Verkehrsunfall verursacht

Frechen (ots) - Am Freitagmorgen (15. Februar) um 06.30 Uhr fuhr ein 46-jähriger Frechener mit seinem PKW auf der Sandstraße in Frechen. Er wollte an der beampelten Einmündung Dürener Straße nach links auf die Dürener Straße in Richtung Innenstadt abbiegen. Nach seinen Aussagen fuhr er bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich ein. Dort kam von links der 39-jährige Frechner mit einem Krad angefahren. Dieser prallte mit dem Zweirad gegen die Fahrerseite des PKW. Der 39-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert, wo er stationär verblieb. Der 46-jährige PKW-Fahrer erlitt einen Schock und musste ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die Dürener Straße vollständig gesperrt. Überprüfungen der Polizei ergaben, dass das Krad, mit dem der Frechener unterwegs war, gestohlen worden war. Das neuwertige Leichtkraftrad wurde in der Nacht zum Freitag, zwischen 23.30 und 06.20 Uhr in Frechen in der Von-Klespe-Straße aus einer Tiefgarage entwendet. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben sowohl zu dem Diebstahl als auch zu dem Verkehrsunfall machen können. Verkehrskommissariat, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: