Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Jugendlicher versuchte Geld und Handy zu rauben

Brühl (ots) - Am Montag (28. Januar) versperrte ein 15-jähriger mit einem Fahrrad den Weg zweier Kinder. Zuerst forderte er die Herausgabe von Geld, danach wollte er das Handy haben. Um 13.20 Uhr waren die 11 und 12 Jahre alten Mädchen auf dem Weg von der Schule nach Hause. In der Stephanstraße stellte ein Jugendlicher sein MTB-Fahrrad quer zur Fahrtrichtung und stoppte die Mädchen. Er forderte von der 12-Jährigen die Herausgabe des Geldes. Diese erklärte, sie würde nun ihre Mutter anrufen. Daraufhin verlangte er drohend das Handy. Das verweigerte die 12-Jährige. Der Jugendliche machte den Weg frei und fuhr in Richtung Rheinstraße davon. Die Mädchen fuhren nach Hause und berichteten den Eltern von dem Raubversuch. Eine polizeiliche Fahndung verlief ohne Ergebnis. Der etwa 15-jährige Jugendliche soll 170 cm groß und schlank sein. Er hat kurze schwarze, glatte Haare und trug dunkle Kleidung. Auffällig waren die dichten Augenbrauen, die über der Nase zusammenlaufen. Sachdienliche Hinweise an das Regionalkommissariat Brühl, Telefon 02232-18060.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: