Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zwei Raubdelikte am Mittwoch (16. Januar) in Brühl innerhalb von 80 Minuten

Brühl (ots) - Raubopfer musste ins Krankenhaus Um 16.25 Uhr bemerkte ein 17-jähriger Frechener, dass ihm zwei Personen auf der Berger Straße folgten. Er verstaute vorsichtshalber sein Handy in der Hosentasche. Als er sich danach umschaute, erhielt er einen Faustschlag ins Gesicht und sank zu Boden. Die zwei Täter traten auf den am Boden liegenden ein. Sie durchsuchten den 17-Jährigen und stahlen aus der Geldbörse eine Fahrkarte. Dann entfernten sich die Täter. Der Frechener wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Der erste Täter war 18 bis 20 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, hatte schwarze Haare und trug eine weiße Jacke. Der zweite Täter war 18 bis 20 Jahre alt, 185 bis 190 cm groß, hatte dunkelbraune Haare und trug eine schwarze Jacke. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Brühl, Telefon 02232/18060.

11-Jähriger konnte flüchten Um 17.35 Uhr verstellten drei Jugendliche einem 11-jährigen Fahrradfahrer auf der Rheinstraße den Weg. Mit den Worten: "Hol Dein Handy raus" stoppten sie den Jungen. Der 11-Jährige versuchte zu entkommen. Er wurde nach wenigen Metern erneut aufgehalten und aufgefordert, sein Mobiltelefon herauszugeben. Der Schüler ergriff zum zweiten Mal die Flucht, worauf die drei Angreifer von dem Jungen abließen. Der Wortführer war 10 bis 12 Jahre alt, hatte schwarze, kurze Haare und war dunkel gekleidet. Er führte ein altes, helles Fahrrad bei sich. Der zweite Täter war 13 bis 14 Jahre alt, hatte kurze, schwarze Haare und einen Schnauzbart. Er trug dunkle Kleidung und führte ein altes Fahrrad bei sich. Der dritte Täter war 13 bis 14 Jahre alt, hatte braune, kurze Haare. Er war dunkel gekleidet und führte ein altes Fahrrad bei sich. Hinweise auf die Täter bitte an das Regionalkommissariat Brühl, Telefon 02232/18060.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: