Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 20-Jähriger im Streit mit einem Messerstich schwer verletzt

Bergheim (ots) - Ein Wortwechsel und eine anschließende körperliche Auseinandersetzung endeten mit einem Messerstich in den Rücken eines Beteiligten. Am Dienstag (11. Dezember) saßen Jugendliche auf einer Parkbank in der Robert-Koch-Straße. Um 17.40 Uhr passierten das spätere 20-jährige Opfer und sein 14-jähriger Begleiter die Stelle. Ein 19-Jähriger provozierte die Beiden und verfolgte sie, als diese die Provokation ignorierten. Dabei hatte er ein Messer in der Hand. Die Zwei rannten nun in Richtung eines Jugendheims davon. Der 19-Jährige holte den 20-Jährigen ein und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der das Messer zu Boden fiel. Danach flüchtete der 20-Jährige aus Bergheim weiter. In Höhe des Jugendheims wurde er von dem 19-Jährigen wieder eingeholt. Sekunden später steckte das Messer im Rücken des Geflüchteten. Ein Rettungswagen transportierte das Opfer in ein Krankenhaus. Nach Angaben der Ärzte vom Mittwochmorgen besteht keine Lebensgefahr. Der Täter wurde festgenommen. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei rät, gefährliche Gegenstände nicht mitzuführen. Es besteht die Gefahr, dass sie bei emotionalen Auseinandersetzungen leichtfertig eingesetzt werden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: