Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: JUPP und seine vierbeinigen Kollegen bestanden zwei Prüfungen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zur Rauschgiftjahresprüfung 2007 sind beim Polizeipräsidium Aachen (ausrichtende Behörde) die vier Rauschgiftspürhunde der Polizei des Rhein - Erft - Kreises vorgestellt worden. Jupp, Jack, Nick und Piet haben die Prüfung im ersten Anlauf bestanden. Dass die Hundeführer mit ihren Diensthunden auch in der Praxis erfolgreich sind, bewiesen sie in den ersten zehn Monaten des Jahres schon mehrfach. Sie suchten und fanden auch im Ernstfall teilweise sehr gut versteckte handelsübliche Drogen bis in den Kilo - Bereich. Die Polizeidiensthundprüfung 2007 fand am 08. + 09.November 2007 in der eigenen Behörde statt. Diese Prüfung ist für alle Polizeidiensthundführer in Nordrhein - Westfalen wichtig. Nur nach Bestehen dieses Tests darf der Diensthund als polizeiliches Hilfsmittel eingesetzt werden. Prüfer an beiden Tagen waren Polizeihauptkommissar Engbroichs von der Polizeibehörde Mönchengladbach und Polizeioberkommissar Kuhlenkamp von der Landespolizeischule für Diensthundführer in Stukenbrock. Alle Diensthunde unserer Behörde, Jupp, Jack, Nick, Piet, Brando, Alien und Kelly haben mit vorzüglichen Leistungen in allen Bereichen, Nasenarbeit, Gehorsam und Suchlagen nach Tätern bestanden. Die beiden Prüfer bescheinigten nach jedem Prüfungstag das hohe Niveau unserer Diensthunde und das sehr faire, korrekte und professionelle Vorgehen der Diensthundführer. Es waren zwei sehr positive und erfolgreiche Tage der Diensthundführergruppe der Behörde. Als wichtiger Bestandteil der Polizei dürfen die Diensthundführer mit ihren vierbeinigen Kollegen weiterhin für die Sicherheit der Bevölkerung eingesetzt werden. So werden auch im kommenden Jahr dunkle Gestalten im Rhein-Erft-Kreis mit einem Polizeihund enge Bekanntschaft machen können. Rückfragen bitte an: Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon: 02233- 52 -  3305 Fax: 02233- 52 -  3309                                               Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de   Außerhalb der Geschäftszeiten: Telefon: 02233-  52 -  0 Fax:      02233- 52 - 3409  Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: