Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Kupferdieb gestand Vielzahl von Straftaten.

Hürth (ots) - Am Donnerstag (08. November) nahmen Beamte des Regionalkommissariats Brühl einen jungen Mann auf dem Gelände einer Recyclingfirma im Südkreis fest. Er wollte dort neuwertige Kabel als Schrott verkaufen. Die Kabel konnten schnell einem Diebstahl von einer Baustelle in Hürth-Hermülheim zugeordnet werden. Bei einem der Kupferkabel handelte es sich um die Stromzuleitung für den gesamten Bauabschnitt der Großbaustelle am Hürther Bogen. Durch diesen Diebstahl kam es zu einem zeitlichen Arbeitsausfall und damit zu einem Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Aufgrund weiterer Ermittlungen und enger Zusammenarbeit mit Metallverwertern konnte festgestellt werden, dass der geständige, junge Mann seit Anfang des Jahres mehr als 7 t Buntmetall verkauft hat. Nach Angaben der Polizei ist dies erst der Beginn der Aufklärung einer Serie von Buntmetalldiebstählen. Der Beschuldigte wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Köln nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon: 02233- 52 -  3305 Fax: 02233- 52 -  3309                                               Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de   Außerhalb der Geschäftszeiten: Telefon: 02233-  52 -  0 Fax:      02233- 52 - 3409  Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: