Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Handel mit Betäubungsmitteln, Verkaufsraum und Dealer ermittelt

    Kerpen (ots) - Am Dienstagnachmittag (25. September) wurde in Kerpen-Horrem ein 26-Jähriger Drogenkonsument kontrolliert und anschließend festgenommen. Er hatte circa  vier Gramm Marihuana bei sich. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen konnten der Verkaufsraum und die Verkäufer in einer Wohnanlage identifiziert werden. Es handelt sich dabei um zwei Männer im Alter von 22 und 25 Jahren. Im Verkaufsraum wurde eine Feinwaage gefunden. Da weitere Beweismittel nicht vorhanden waren, blieben die beiden nach der Durchsuchung auf freiem Fuß. Die Ermittlungen dauern an. Nahezu zeitgleich wurde im Bereich der Wohnanlage  von anderen Polizeibeamten ein verdächtiges Fahrzeug kontrolliert. Das Fahrzeug wurde von einem 24-Jährigen geführt, ohne dass er im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Fahrzeughalter, ein 23-Jährige mit Führerschein, wurde auf dem Beifahrersitz angetroffen. Auf der Rückbank saß ein 20-jähriger Mann. Im Kofferraum des Wagens konnte ein Rucksack mit einem Kilogramm Amphetamine aufgefunden werden. Keiner der Fahrzeuginsassen wollte der rechtmäßige Besitzer dieses Rucksackes sein. Alle drei Fahrzeuginsassen wurden festgenommen. Nach Abschluss der Vernehmungen mussten die Männer wegen fehlender Haftgründe im Einvernehmen mit der Staatsanwaltschaft Köln entlassen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:  02233- 52 -  3305
Fax:         02233- 52 -  3309                                              
Mail:        dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon:  02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: