Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Taschenlampe am Tatort zurückgelassen - Kerpen-Horrem

Bild der Taschenlampe

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Ermittler erhoffen sich von einer Taschenlampe, die Einbrecher am Tatort zurückgelassen haben könnten, wichtige Hinweise.

    Am Montagmorgen (16.07.) gegen 04.30 Uhr versuchten die Täter in eine Parfümerie auf der Hauptstraße einzubrechen. Um die Alarmanlage auszuschalten sprühten sie Bauschaum in die außen am Geschäft angebrachte Anlage. Anschließend brachen sie die Eingangstür auf.   Dadurch zersprang das Glas der Tür. Trotz des Bauschaums löste die Alarmanlage einen Alarm aus und vertrieb die Täter. Am Tatort fanden die Polizeibeamten eine  schwarze Stabtaschenlampe in die der Name "Günther" eingeritzt ist. Die Ermittler gehen davon aus, das die Taschenlampe von den Tätern am Tatort zurückgelassen wurde. Zeugen, die durch den Alarm auf den Einbruch aufmerksam wurden, beobachteten einen mit zwei Männern besetzten silberfarbenen Opel-Kombi mit Euskirchener Kennzeichen, der sich vom Tatort entfernte. Das Regionalkommissariat Kerpen der Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis bittet Zeugen, die Hinweise zur Herkunft der Taschenlampe machen können, sich mit dem Kommissariat in Verbindung zu setzen, Tel. 02237-973020.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: