Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1939) Tod durch Kohlenmonoxydvergiftung

    Nürnberg (ots) - Eine massive Dosis Kohlenmonoxyd war die Ursache für den Tod eines 32-Jährigen in einer Wohnung im Nürnberger Stadtteil Schweinau. Wie es dazu kam, konnte jetzt das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei mit Unterstützung eines Sachverständigen des Bayer. Landeskriminalamtes klären.

    Am 27.12.2006, gegen 10.00 Uhr, waren Polizei und Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus in die Nopitschstraße gerufen worden. Angehörige des 32-Jährigen hatten über Nachbarn die Polizei verständigen lassen, weil sie ihn seit dem 1. Weihnachtsfeiertag telefonisch nicht mehr erreicht hatten. Nachdem die Berufsfeuerwehr die von innen verschlossene Wohnungstüre öffnete, fanden sie den 32-Jährigen tot auf dem Wohnzimmerboden liegen. Zudem lag ein beißender Abgasgeruch in der Luft, so dass die Wohnung umgehend gelüftet werden musste.

    Bei der am heutigen Tag (28.12.2006) durchgeführten Obduktion stellte sich heraus, dass der 32-Jährige an einer massiven Kohlenmonoxydvergiftung verstorben ist. Ursache dafür war ein mit Erdgas betriebener Einzelofen im Wohnzimmer. Dieser war so stark verschmutzt, dass die thermische Abgasklappe nicht mehr funktionierte und die Abgase deshalb in die Wohnung abgeführt wurden.  Für einen Ofen mit dieser geringen Heizleistung besteht keine gesetzliche Wartungspflicht, vielmehr ist der Betreiber selbst dafür verantwortlich. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

    Zum Zeitpunkt des Unglücks befand sich der Verstorbene alleine in der Wohnung.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: