Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1936) Betrunkener bedrohte Passanten mit Küchenmesser

    Ansbach (ots) - Nachdem ein 24-Jähriger am Mittwochabend, 27.12.2006, in einem Imbiss nicht seinem Wunsch entsprechend kostenlos bedient wurde, ging er in die Fußgängerzone und bettelte Passanten um Bargeld an. Da der junge Mann hierbei ein Messer zückte, ermittelt die Kripo Ansbach wegen des Verdachts eines versuchten Raubdelikts.

    Der stark alkoholisierte Ansbacher hatte den Imbiss in der Uzstraße gegen 22.00 Uhr gerade verlassen, als er auf mehrere Passanten traf und diese um 50 Cent "anpumpte". Als sein Ansinnen abgelehnt wurde, zog der 24-Jährige ohne Vorwarnung ein Küchenmesser aus seiner Jackentasche und bedrohte einen 18-Jährigen. Wenige Minuten später konnte der Tatverdächtige im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung noch in der Fußgängerzone vorläufig festgenommen werden. Das Messer wurde bei ihm sichergestellt. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

    Stefan Schuster


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: