Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von CSU-Landesgruppe

10.05.2001 – 15:48

CSU-Landesgruppe

CSU-Landesgruppe
Dr. Ruck: Zwangspfand von Trittin ist Kriegserklärung an die Wirtschaft und ökologisch unausgegoren

    Berlin (ots)

Anlässlich des von Bundesminister Trittin
vorgelegten Entwurfs zur "Zweiten Verordnung zur Änderung der
Verpackungsverordnung" erklärt der umweltpolitische Sprecher der
CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Dr. Christian Ruck:
    
    Ein Zwangspfand - wie von Bundesminister Trittin geplant - droht
ökonomisch und ökologisch zum Bumerang zu werden.
    
    Die Trittin´sche Einteilung der Getränkeverpackungen steht
wissenschaftlich auf wackligen Beinen. Der Bundesminister hat das
Ziel, den Mehrweganteil an den Getränkeverpackungen wieder zu
erhöhen, aus den Augen verloren und setzt auf eine reine
Machtpolitik.
    
    Folge der von Trittin vorgeschlagenen Lösung wären Zusatzkosten in
Milliardenhöhe für das erforderliche Rücknahmesystem und damit
letztlich auch für den Verbraucher. Der Gewinn für die Umwelt ist
umstritten, die zugesagten Prüfungsaufträge für die ökologische
Lenkungswirkung hat Trittin unter den Tisch fallen lassen.
    
    Spätestens im Bundesrat muss Trittin gestoppt werden.
    
    
ots Originaltext: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen bitte an:

CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
Pressestelle
Tel.: 030/227-52138/52427
Fax: 030/227-56023

Original-Content von: CSU-Landesgruppe, übermittelt durch news aktuell