PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Gemeinnützige Hertie-Stiftung mehr verpassen.

15.05.2004 – 19:53

Gemeinnützige Hertie-Stiftung

Bundeswettbewerb Jugend debattiert 2004: Die acht Finalteilnehmer für das morgige Bundesfinale stehen fest

    Berlin (ots)

    · 30.000 Schüler haben sich am Wettbewerb beteiligt

    Rund 30.000 Schüler und über 1000 Lehrer an 312 Schulen in ganz Deutschland haben sich am Bundeswettbewerb Jugend debattiert, dem größten privat finanzierten Projekt zur sprachlichen und politischen Bildung in Deutschland, beteiligt. Unter den besten 56 Debattanten, die sich auf Schulverbunds- und Landesebene durchgesetzt haben, wurden heute in mehreren Qualifikationsrunden die acht Finalteilnehmer für das morgige Bundesfinale Jugend debattiert ermittelt. Im Finale stehen:      Sekundarstufe I (Klassen 8-10):     - Thomas Altmannshofer (17 Jahre) aus Friedberg, Bayern     - Lina Demirel (16 Jahre) aus Aachen, Nordrhein-Westfalen     - Valentin Jeutner (14 Jahre) aus Hamburg     - Eva-Linde Geiling (15 Jahre) aus Hechingen, Baden-Württemberg

    Sekundarstufe II (Jahrgangsstufe 11-13)     - Oliver Unger (18 Jahre) aus Aachen, Nordrhein-Westfalen     - Katharina Engler (18 Jahre) aus Hamburg     - Michael Seewald (18 Jahre) aus Saarbrücken, Saarland     - Christoph Pelz (18 Jahre) aus Braunschweig, Niedersachsen

    Die acht Finalisten treten morgen, Sonntag, 16. Mai 2004, vor einem großen Publikum und einer prominent besetzten Jury an: Das Finale findet ab 11 Uhr im Großen Sendesaal des RBB, Haus des Rundfunks, Masurenallee 8-14 in Berlin statt. Im Finale der Klassen 8 bis 10 geht es um die Frage: "Sollen die Maßnahmen gegen Schulschwänzer verschärft werden?". Die Schüler der Jahrgangsstufen 11 bis 13 werden über das Thema "Soll die Türkei in die Europäische Union aufgenommen werden?" debattieren. Bundespräsident Johannes Rau, Initiator und Schirmherr von Jugend debattiert, wird die Urkunden überreichen. Die Bundessieger gewinnen eine sechstägige Akademiewoche und die Aufnahme in ein Alumni-Programm.

    Mit freundlichen Grüßen

    Carmen Jacobi     Gemeinnützige Hertie-Stiftung     Information/Kommunikation     Tel.: 0151-14 71 03 76

    Jugend debattiert im Internet: www.jugend-debattiert.ghst.de

    Den Pressetext mit den Ergebnissen des Finales sowie Fotos der Veranstaltung stellen wir nach dem Finale ab 16.00 Uhr auch im Internet zur Verfügung: www.ghst.de (Presse, Bildarchiv)

    Die besten 48 Debattanten, die im Halbfinale ausgeschieden sind, waren:

    Baden-Württemberg
    - Verena Bauer aus Stuttgart, Eberhard-Ludwigs-Gymnasium, Sek. I
    - Carmen Hidalgo-Staub aus Stuttgart, Hölderlin-Gymnasium, Sek. I
    - Valentina Konopelko aus Heidelberg, Gregor-Mendel-Realschule,
        Sek. I
    - Katharina Günther aus Esslingen, Theodor-Heuss-Gymnasium, Sek.
        II,
    - Annette Idler aus Waiblingen, Salier-Gymnasium, Sek. II
    - Hanna Müller aus Rottenburg, Eugen-Bolz- Gymnasium, Sek. II
    - Jens Deiß aus Waiblingen, Salier-Gymnasium, Sek. II

    Bayern
    - Alexander Liewald aus Nürnberg, Städtische Wirtschaftsschule,
        Sek.I
    - Laurin Zecherle aus Augsburg, Peutinger-Gymnasium, Sek. I
    - Hannah-Sophie Aures aus Amberg, Max-Reger-Gymnasium, Sek. II
    - Judith Gerlach aus Landshut, Staatliche Berufsoberschule, Sek.  
        II
    - Johannes Liebmann aus Münnerstadt, Johann-Philipp-v.-
        Schönborn-Gymnasium, Sek. II

    Berlin     - Ariane Jordan, Carl-v.-Ossietzky-Gymnasium, Sek. I     - Nathalie Boyke, Sophie-Scholl-Oberschule, Sek. II

    Brandenburg     - Christine Kalwatz aus Nauen, Freies Gymnasium, Sek. I     - Saskia Popp aus Potsdam, Voltaire-Gesamtschule, Sek. II

    Bremen     - Eva Ellereit, Altes Gymnasium, Sek. I     - Siamak Tahmasian, Altes Gymnasium, Sek. II

    Hamburg     - Lucie Iskenius, Gymnasium Othmarschen, Sek. I     - Susanne Giebert, Matthias-Claudius-Gymnasium, Sek. II

    Hessen
    - Sebastian Brekner aus Eschborn, Goethegymnasium, Sek. I
    - Christian Neumeier aus Fritzlar, König-Heinrich-Schule, Sek. I
    - Maximilian Rüppell aus Königstein, Bischof-Neumann-Schule, Sek.
        I
    - János Joskowitz aus Frankfurt, Bettinaschule, Sek. II
    - Marie Miermeister aus Fritzlar, König-Heinrich-Schule, Sek. II
    - Jan Lukas Thürmer aus Frankfurt, Bettinaschule, Sek. II

    Mecklenburg-Vorpommern
    - Vivien Kröll aus Lübz, Gymnasium Lübz, Sek. I
    - Mathias Kühl aus Rostock, Käthe-Kollwitz-Gymnasium Rostock, Sek.
        II

    Niedersachsen
    - Jan-Frederik Arnold aus Bersenbrück, Gymnasium Bersenbrück, Sek.
        I
    - Christina Bertz aus Hannover, Leibnizschule, Sek. I
    - Hanna Drimalla aus Hannover, Leibnizschule, Sek. II

    Nordrhein-Westfalen     - Julia Ganievski aus Iserlohn, Gymnasium an der Stenner, Sek. I     - Jan Stock aus Essen, Helmholtz-Gymnasium, Sek. I     - Svenja Henning aus Wetter, Geschwister-Scholl-Gymnasium, Sek. I     - Max Betz aus Duisburg, Landfermann-Gymnasium, Sek. II     - Peter Mingers aus Aachen, Pius-Gymnasium, Sek. II     - Sophia Müsken aus Duisburg, Landfermann-Gymnasium, Sek. II

    Rheinland-Pfalz
    - Benjamin Jung aus Kaiserslautern, Albert-Schweitzer-Gymnasium,
        Sek. I
    - Lena Altherr aus Mainz, IGS Mainz-Bretzenheim, Sek. II

    Saarland     - Cederic Bekaert aus Saarbrücken, Ludwigsgymnasium, Sek. I

    Sachsen     - Katleen Philipp aus Sebnitz, Goethe-Gymnasiums, Sek. I     - Benjamin Glatte aus Dresden, St. Benno-Gymnasium, Sek. II

    Sachsen-Anhalt     - Mariann Börner aus Aschersleben, Gymnasium Ascaneum, Sek. I     - Marcel Tiebe aus Aschersleben, Gymnasium Ascaneum, Sek. II

    Schleswig-Holstein     - Benjamin Tadsen aus Niebüll, Friedrich-Paulsen-Schule, Sek. I     - Maurice Mohn aus Reinbek, Sachsenwaldschule, Sek. II

    Thüringen     - Katja Pfeiffer aus Weimar, Sophiengymnasium, Sek. I     - Ludwig Weigel aus Weimar, Friedrich-Schiller-Gymnasium, Sek. II

ots Originaltext: Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Carmen Jacobi
Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Information/Kommunikation
Tel.: 0151-14 71 03 76

Original-Content von: Gemeinnützige Hertie-Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Weitere Storys: Gemeinnützige Hertie-Stiftung