Das könnte Sie auch interessieren:

Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Baierbrunn (ots) - Anmoderationsvorschlag: Er riecht verführerisch, schmeckt köstlich und soll außerdem noch ...

"Der Barbier von Sevilla" aus Lugano im 3satFestspielsommer

Mainz (ots) - Samstag, 15. Juni 2019, um 20.15 Uhr Erstausstrahlung Im Rahmen des 3satFestspielsommers zeigt ...

"Mein stiller Freund": ZDF-Doku "37°" über Frauen, die trinken

Mainz (ots) - Es sind schon lange nicht mehr nur die Männer, die trinken. Im ZDF schildert "37°" am Dienstag, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gemeinnützige Hertie-Stiftung

03.04.2019 – 09:59

Gemeinnützige Hertie-Stiftung

"Das Gehirn der Zukunft" - Veranstaltungsreihe über künstliche Intelligenz und ihren Einsatz in Wirtschaft, Wissenschaft und im Alltag

Frankfurt/Main, Stuttgart, Tübingen (ots)

Wenn Digitalisierung und das menschliche Gehirn aufeinandertreffen, verspricht dies neue Forschungsperspektiven, visionäre Verfahren und technischen Fortschritt. Zugleich verlangt es ein hohes Maß an Verantwortung und Kritik: Führende Persönlichkeiten verschiedenster wissenschaftlicher Disziplinen aus Medizin und Wirtschaft stellen ihre Thesen, Erfahrungen und Einschätzungen in der Reihe "Das Gehirn der Zukunft" vor, eine Kooperation der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung mit dem Cyber Valley und der FAZ. Sie sprechen über neueste Errungenschaften und ihre aktuellen Forschungsansätze in Frankfurt, Stuttgart oder Tübingen. Unser Trailer zur Einstimmung: https://www.youtube.com/watch?v=1D8065vLjyc

"Das Gehirn der Zukunft" ist am 13. März 2019 erfolgreich in Tübingen mit "KI & Neurorobitik" gestartet. Welche Verbesserungen unserer Lebensqualität durch Maschinen möglich ist, zeigt ein Mitschnitt der Veranstaltung.

Die nächste Veranstaltung "Optogenetik" mit Prof. Dr. Peter Hegemann, Hertie-Seniorprofessor, als Experten und Mitbegründer dieser jungen Wissenschaftsdisziplin findet am 8. April in der Universität Frankfurt, Campus Riedberg, Haus 22, Hörsaal 1, 18:15 Uhr statt. Vorgestellt und diskutiert werden dort die vielfältigen Chancen und therapeutischen Ansätze dieses ungewöhnlichen Verfahrens z.B. zur Wiederherstellung des Seh- und Hörvermögens oder Behandlung von Parkinson- und Epilepsiepatienten. Gäste sind herzlich willkommen!

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei und öffentlich, aus organisatorischen Gründen ist jedoch eine online-Anmeldung erforderlich. Infos zu den einzelnen Veranstaltungen und Experten sowie die Anmeldung finden Sie unter www.ghst.de/GehirnDerZukunft

Zu den herausragenden Referenten gehören: Prof. Moritz Helmstaedter, MPI für Hirnforschung, Prof. Oliver Bendel, Hochschule für Wirtschaft FHNW, Dr. Christoph Peylo, Robert Bosch GmbH

Die nächsten Termine zum Vormerken: 
- 8. Mai, Connectomics, Universität Frankfurt/Campus Riedberg 
- 13. Mai, KI & autonomes Fahren, Stuttgart, Max-Planck-Institut 
- 4. Juni 2019, Computational Neuroscience, Universität  
  Frankfurt/Campus Riedberg 
- 30. September, KI & Medizin, Universität Tübingen 
- 16. Oktober, KI & Ethik, Universität Stuttgart 
- 05. November, KI & Arbeitswelt, Universität Frankfurt/Campus 
  Westend 
- November 2019, KI & Wirtschaft, Frankfurt School of Finance and   
  Management 

Über die Gemeinnützige Hertie-Stiftung

Die Arbeit der Hertie-Stiftung konzentriert sich auf zwei Leitthemen: Gehirn erforschen und Demokratie stärken. Die Projekte der Stiftung setzen modellhafte Impulse innerhalb dieser Themen. Im Fokus stehen dabei immer der Mensch und die konkrete Verbesserung seiner Lebensbedingungen. Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung wurde 1974 von den Erben des Kaufhausinhabers Georg Karg ins Leben gerufen und ist heute eine der größten weltanschaulich unabhängigen und unternehmerisch ungebundenen Stiftungen in Deutschland. www.ghst.de

Pressekontakt:

Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Grüneburgweg 105 | 60323 Frankfurt
Julia Ihmels | Kommunikation
T. 069/660756-162 |ihmelsj@ghst.de

Original-Content von: Gemeinnützige Hertie-Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gemeinnützige Hertie-Stiftung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung