Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von DIE ZEIT

12.05.2004 – 10:00

DIE ZEIT

Palast der Republik und Berliner Schloss zukünftig eins

    Hamburg (ots)

Der Architekt Jacques Herzog plädiert in der ZEIT für den Erhalt des Palastes der Republik in Berlin. "Der Palast hat eine eigene Faszination, eine hässliche Schönheit, die der Stadt Berlin etwas Spezifisches verleiht," sagt Herzog. Bei dem Baumeister aus Basel sind  die Hamburger Philharmonie und das neue Münchener Fußballstadion in Arbeit. Die neuste Idee des 54-jährigen: eine Verbindung und Rekonstruktion des Berliner Schlosses mit dem Palast der Republik. Herzog: "Beides sind Ikonen der Stadt, und es wäre einen Versuch wert, diesen Ort nicht nur aus der Optik des einen oder anderen Baus anzuschauen."          Der Moderne sei es nicht gelungen neue Standards zu etablieren: "Wir sind heute ohne Tradition - ohne verbindliche Regeln und ohne ideologischen Mahnfinger. Das ist der Grund, weshalb es heute so viel Hässliches gibt in den Städten, aber zugleich bietet es eine bisher nie dagewesene Chance für Außergewöhnliches und Neues," sagt Herzog.

    Das komplette ZEIT-Interview der Meldung (ZEIT Nr. 21 mit     Erstverkaufstag am Donnerstag, 13. Mai 2004) stellen wir Ihnen     gerne zur Verfügung.


ots Originaltext: DIE ZEIT
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse, DIE ZEIT Presse-
und Öffentlichkeitsarbeit, (Tel.: 040/ 3280-217, Fax: 040/ 3280-558,
E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT
Weitere Meldungen: DIE ZEIT