Das könnte Sie auch interessieren:

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

10.04.2002 – 10:26

DIE ZEIT

CDU und CSU einig: Wahlfreiheit im Versicherungsschutz

    Hamburg (ots)

Nach langen Diskussionen haben sich CDU und CSU auf ein gemeinsames gesundheitspolitisches Konzept für ihr Wahlprogramm verständigt. "Der Versicherte soll künftig eine größere Wahlfreiheit über den Umfang seines Versicherungsschutzes bekommen", heißt es in einer fünfseitigen Vorlage für das Wahlprogramm der Union, auf das sich nach Informationen der ZEIT die Spitzenpolitiker von CDU und CSU verständigt haben.

    Jeder Versicherte soll demnach "selbst entscheiden können, ob er den bisherigen Versorgungsumfang beibehalten, zusätzliche Leistungen haben oder bei gleichzeitiger Beitragsermäßigung Leistungen abwählen oder einen Selbstbehalt übernehmen will". Wer sich zum Beispiel verpflichtet, künftig selbst für jede Art von Zahnersatz aufzukommen, könne mit einem Beitragsrabatt belohnt werden. Die Kassen sollen laut Wahlprogramm-Vorlage ausdrücklich "mehr Gestaltungsfreiheit" erhalten, um Selbstbehalte einräumen zu können.


    Den kompletten ZEIT-Text (DIE ZEIT Nr. 16, EVT 11.04.2002) zu
    dieser Meldung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
                                                        
                  
ots Originaltext: Die Zeit
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse oder Verena
Schröder, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, (Tel.: 040/
3280-217, -303, Fax: 040/3280-558, e-mail: bunse@zeit.de,
schroeder@zeit.de).

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von DIE ZEIT
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung