DIE ZEIT

In der ZEIT: Verkehrsminister Kurt Bodewig verschreibt der Bahn mehr Wettbewerb - preiswerter, sauberer, zuverlässiger

    Hamburg (ots) - Der neue Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig erwartet von der Deutschen Bahn erhebliche Anstrengungen, damit sie bis 2004 wieder in die Gewinnzone kommt. "Die Bahn muss preiswerter werden, sauberer, zuverlässiger", fordert er in einem Interview in der jüngsten Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT. Erstmals, so Bodewig, stehe im Bundeshaushalt mit neun Milliarden Mark die gleiche Summe für Investitionen in Straße und Schiene zur Verfügung. Ziel sei es, den Verkehr auf der Schiene zu verdoppeln. Das könne aber nur gelingen, wenn mehr Wettbewerb auf die Schiene komme und die Bahn wirtschaftlicher werde. Der Bahn gesteht Bodewig das Recht zu, unrentable Kunden loszuwerden: "Wer der Bahn vorwirft, dass sie sich auf wirtschaftliche Strecken konzentriert, behindert sie in der Wahrnehmung ihrer unternehmerischen Verantwortung." Zum drohenden Personalabbau sagt Bodewig: "Ich gehe davon aus, dass die Bahn auch künftig ohne betriebsbedingte Kündigungen auskommt."

    Die entfernungsabhängige Lkw-Maut soll wie angekündigt im Jahr 2003 kommen und nach Gewichtsklassen und Emissionsgrößen gestaffelt sein. Eine Pkw-Maut, so Bodewig, "haben wir definitiv ausgeschlossen". Auch ein generelles Tempolimit sei kein Thema.

    Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 49/2000 mit
    Erstverkaufstag am Donnerstag, 30. November 2000 ist unter
    Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der Wortlaut  
    des ZEIT-Textes kann angefordert werden.      
    

ots Originaltext: DIE ZEIT
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Für Rückfragen steht Ihnen das Team der ZEIT-Presse- und Public
Relations Elke Bunse (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail:
bunse@zeit.de) und Victoria Johst (Tel. 040/3280-303, Fax-570,
e-mail:johst@zeit.de) gern zur Verfügung.

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: