DIE ZEIT

BSE-Experte John Collinge in der ZEIT: Wir riskieren die Katastrophe

    Hamburg (ots) - Nach Meinung des britischen BSE-Experten John
Collinge muss eine weitere Ausbreitung der neuen
Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (vCJD) befürchtet werden. In einem
Interview mit der Wochenzeitung DIE ZEIT sagt Collinge, es gebe
beunruhigende Paralellen zu der menschlichen Prionenkrankheit Kuru
auf Neuguinea. Möglicherweise betrage die Inkubationszeit der durch
BSE übertragenen Hirnkrankheit vCJD bis zu 50 Jahre: "Wir befinden
uns in einem sehr frühen Stadium der vCJD-Epidemie beim Menschen.
Nicht in der Mitte oder gar schon am Ende", warnt der
wisssenschaftliche Berater der britischen Regierung.
    
    Durch die strengen Sicherheitsmassnahmen sei das BSE-Risiko in
Grossbritannien inzwischen am geringsten in ganz Europa, sagt
Collinge. Sein Wissenschaftler-Team testet derzeit tausende von
frisch entnommenen Mandeln britischer Bürger anonym auf
BSE-Infektionen. Durch die Untersuchungen erhoffen sich die Forscher
genaueren Aufschluss über die Zahl der Infizierten.
    
    
    Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 48/2000 mit
    Erstverkaufstag am Donnerstag, 23. November 2000 ist unter
    Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei.
    Der Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert werden.      
                            
ots Originaltext: DIE ZEIT
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen steht Ihnen das Team der ZEIT-Presse- und Public
Relations Elke Bunse (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail:
bunse@zeit.de) und Victoria Johst (Tel. 040/3280-303, Fax-570,
e-mail: johst@zeit.de) gern zur Verfügung.

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: