Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Tchibo GmbH

13.05.2004 – 12:30

Tchibo GmbH

Nach erfolgreichem Geschäftsverlauf 2003 und strategischer Neuausrichtung ist der TCHIBO Konzern für die Zukunft gerüstet

    Hamburg (ots)


    
    - Steigerung des Konzernumsatzes 2003 um 8% auf 3,313 Milliarden
        EUR
    
    - Spitzenposition im Röstkaffee-Segment in europäischen
        Kernmärkten weiter ausgebaut
    
    - Strategische Neuausrichtung des Konzernportfolios erfolgreich
        abgeschlossen
    
    - Erneutes Rekordergebnis des Beiersdorf Konzerns
    
    - Weiterhin positive Geschäftsentwicklung für 2004 erwartet
    
      Deutliche Steigerung des Konzernumsatzes und des Jahresüberschuss
TCHIBO blickt auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Der
Konzernumsatz konnte von 3,067 Milliarden im Vorjahr um acht Prozent
auf 3,313 Milliarden EUR gesteigert werden. Dies ist auf das
überdurchschnittliche Umsatzwachstum des Konzernbereichs Kaffee mit
seinem Systemgeschäft zurückzuführen. Der Konzernjahresüberschuss ist
auf vergleichbarer Basis mit 303 Millionen EUR um 33 Prozent
gewachsen.
    
    Entgegen dem allgemeinen Trend hat das Unternehmen neue
Mitarbeiter eingestellt:  "Der wirtschaftliche Erfolg ermöglicht es
uns, insgesamt 454 neue Arbeitsplätze zu schaffen", sagt Dieter
Ammer, Vorstandsvorsitzender der TCHIBO Holding AG.
    
      Konzernbereich Kaffee steigert Umsatz um acht Prozent auf 3,301
Milliarden EUR
    
    Trotz rückläufiger inländischer Einzelhandelsumsätze (-0,9
Prozent) und sinkender Röstkaffeepreise (-3,8 Prozent) steigerte auch
der Konzernbereich Kaffee seinen Umsatz 2003 um acht Prozent von
3,058 Milliarden EUR auf 3,301 Milliarden EUR.
    
    Dieser Erfolg ist in dem einzigartigen Geschäftssystem und dem
Markenmanagement begründet, das Röstkaffeekompetenz, Kaffeegenuss im
Coffee Shop und ein wöchentlich wechselndes aktuelles Angebot an
Gebrauchsartikel und Dienstleistungen bündelt. "Unser einmaliges
Verkaufsmodell, das in Deutschland bereits seit Jahrzehnten
erfolgreich als "Tchibo Welt" im Markt etabliert ist, erfreut sich
auch in anderen Ländern wie Großbritannien, Österreich und der
Schweiz immer größerer Beliebtheit. So haben wir unser Filialnetz in
den neuen und bestehenden Märkten konsequent weiter ausgebaut", so
Ammer. Der Auslandsumsatz ist um neun Prozent auf 558 Millionen EUR
angestiegen und erzielte damit ein überproportionales Wachstum.
    
      Spitzenposition im Röstkaffee-Segment in europäischen Kernmärkten
weiter ausgebaut
    
    Die Erweiterung des Kaffee-Angebotes durch Produktinnovationen wie
dem "Espresso gusto originale" und "Espresso Superiore" sowie das
Angebot der "Privat Kaffee Raritäten" hat die Position des
Unternehmens als innovativer Marktführer und Premium-Anbieter weiter
gefestigt. "Mit einem Absatz von 310 Millionen Pfund Röstkaffee ist
TCHIBO der fünftgrößte Kaffeeproduzent weltweit", erklärt Ammer. "In
Deutschland war der Konzernbereich Kaffee auch 2003 mit den Marken
Tchibo, Gala von Eduscho und Meisterkaffee mit einem mengenmäßigen
Marktanteil von 27 Prozent führend", so Ammer weiter. Ebenso
erfolgreich behauptete der Konzernbereich Kaffee seine
Spitzenposition in den Nachbarländern Österreich mit 29 Prozent,
Polen mit 22 Prozent, Tschechien mit 31 Prozent sowie Ungarn mit 44
Prozent Marktanteil.
    
      Strategische Neuausrichtung des Konzernportfolios erfolgreich
Abgeschlossen
    
    Das Geschäftsjahr 2003 war für den Konzern nicht nur ein
erfolgreiches, sondern auch ein sehr ereignisreiches Jahr. "Mit dem
Verkauf der Restbeteilung an die Reemtsma Cigarettenfabrik GmbH von
9,2 Prozent im Januar 2004 und der Aufstockung der Beiersdorf-Anteile
auf inzwischen 50,46 Prozent haben wir jetzt unsere strategische
Neuausrichtung erfolgreich abgeschlossen", so Ammer. Dabei sieht sich
der Konzern als Partner für Beiersdorf und wird die dynamischen
Wachstumsprozesse der Unternehmensbereiche zukünftig begleiten. Mit
den zwei Säulen Tchibo Kaffee und Beiersdorf verfügt der TCHIBO
Konzern über national und international führende Marken, die gutes
Potential für weiteres Wachstum darstellen.
    
      Erneutes Rekordergebnis des Beiersdorf Konzerns
    
    Auch im Jahr 2003 erzielte der Beiersdorf Konzern wieder
Rekordergebnisse. In dem unverändert schwierigen wirtschaftlichen
Umfeld stieg der Umsatz des Beiersdorf Konzerns wechselkursbereinigt
um 4 Prozent. Zu aktuellen Wechselkursen lag der Umsatz bei 4.673
Millionen Euro (Vorjahr 4.742 Millionen Euro). Das betriebliche
Ergebnis erreichte mit 484 Millionen EUR eine Rekordhöhe (Vorjahr 472
Millionen EUR). Der Jahresüberschuss stieg auf 301 Millionen EUR
(Vorjahr 290 Millionen EUR). "Dies entspricht einer
Nettoumsatzrendite von deutlich über sechs Prozent", bekräftigt Dr.
Peter Diesch, Finanzvorstand der Tchibo Holding AG. EBIT und
Jahresüberschuss wuchsen wieder stärker als der Umsatz.
    
    Weiterhin positive Geschäftsentwicklung für 2004 erwartet "Auch
für das Jahr 2004 erwarten wir wieder eine positive
Geschäftsentwicklung durch profitables Wachstum in allen Bereichen
des Konzerns", so Ammer.
    
    Für den Bereich Kaffee ist eine weitere Expansion mit neuen und
innovativen Produkten, Dienstleistungen und Themenwelten geplant. Im
Fokus steht dabei der weitere Ausbau des Systemgeschäftes in den
europäischen Kernmärkten. Mit der Akquisition des Spezialversenders
North Western Marketing Company (NWMC) mit operativem Sitz in Paris
verstärkt die Tchibo GmbH ihre Position in weiteren europäischen
Ländern. "Die Übernahme von NWMC ist für uns ein wichtiger
strategischer Schritt zum Ausbau unserer Auslandsaktivitäten. Der
europäisch operierende Spezialversandhändler stärkt unsere Position
im Direkt- und Stationärgeschäft - nicht nur in Frankreich, sondern
europaweit", erklärt Ammer.
    
    Mit dem Angebot hochwertiger Kaffees wird TCHIBO die
Marktführerschaft in seinen Kaffeemärkten sowohl national als auch
international weiter festigen. In Deutschland wird seit Januar 2004
die Marke Gala von Eduscho mit der Moderatorin und Schauspielerin
Désirée Nosbusch als Lifestyle-Marke positioniert. Mit der
Super-Premium-Marke Davidoff ist TCHIBO zukünftig noch stärker im
internationalen Gastronomiebereich präsent. Für den wachsenden Markt
an Instant-Kaffeeprodukten in Osteuropa hat TCHIBO im Januar 2004
eine Fabrik in Russland eröffnet. Für die Erweiterung der
Logistikaktivitäten wird die Tchibo GmbH im August 2004 ein weiteres
Lager in Gernsheim für die Belieferung des südwestdeutschen Raums
eröffnen.
    
    Auch für Beiersdorf sieht TCHIBO gute Wachstumschancen. Mit der
neuen Aktionärsstruktur hat Beiersdorf gute Chancen in den DAX 30
aufzurücken.
    
    Über die TCHIBO Holding AG
    
    Die Tchibo Holding AG steuert als Obergesellschaft das
Beteiligungsportfolio des Konzerns. Sie verfügt über 100 Prozent der
Geschäftsanteile der Tchibo GmbH sowie über eine Beteiligung an der
Beiersdorf AG, die sich auf 50,46 Prozent beläuft. Der Konzern zählt
zu den größten und erfolgreichsten deutschen Konsumgüterherstellern,
die auch international tätig sind.
    
    
ots Originaltext: Tchibo Frisch-Röst-Kaffee GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:
Joachim A. Klähn,
TCHIBO Holding AG,
Konzernkommunikation
Überseering 18,
22297 Hamburg,
Tel: (0 40) 63 87-29 35,
Fax: (0 40) 63 87-25 30
E-Mail: jok@tchibo.de,
Internet: www.tchibo-konzern.de und www.tchibo.com

Original-Content von: Tchibo GmbH, übermittelt durch news aktuell