Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Highlight Communications AG mehr verpassen.

07.04.2000 – 10:18

Highlight Communications AG

Pressekonferenz zum Jahresabschluss 1999 und zur laufenden Entwicklung der Highlight Communications AG

Pfäffikon, Schweiz (ots)

Die seit Mai 1999 am Neuen Markt der Deutsche Börse AG notierte schweizerische Highlight Communications AG, Pfäffikon (CH-Schwyz), stellt am Freitag, den 7. April, in Frankfurt die Zahlen des Geschäftsjahres 1999 vor.

    Überproportionaler Ergebnissprung trotz konservativer Bewertungsansätze

    Die Highlight-Gruppe konnte im Geschäftsjahr 1999 ihr ergebnisorientiertes Wachstum erfolgreich fortsetzen. Nach der konsolidierten Erfolgsrechnung für das Geschäftsjahr 1999 erreichte die High-light-Gruppe einen Konzernumsatz von 98,5 Mio. Schweizer Franken (CHF), im Vorjahr hatten die Umsätze noch bei 34,1 Mio. CHF gelegen.

    Während sich im Vergleich zum Vorjahr der Umsatz knapp verdreifachte, konnte der Gewinn aus der betrieblichen Tätigkeit im Vergleich zum Vorjahr von 3,0 Mio. CHF auf 18,1 Mio. CHF gesteigert und somit versechsfacht werden.

    Der Gewinn vor Steuern (EBT) verbesserte sich im Berichtsjahr sogar von 0,65 Mio. CHF auf 11,1 Mio. CHF. Dies entspricht einer Versiebzehnfachung. Dabei sind in 1999 die Kapitalerhöhungskosten in Höhe von 5,0 Mio. CHF berücksichtigt, in 1998 betrugen diese 1,7 Mio. CHF.

    Der Lizenzaufwand (Abschreibungen des Filmvermögens) stieg aufgrund der verstärkten und zielgerichteten Einkaufsaktivitäten im Filmgeschäft im Vergleich von 5,0 Mio. CHF in 1998 auf 17,0 Mio. CHF in 1999. Die Abschreibungen für die Filmlizenzen werden dabei bewusst konservativ und mit deutlich über dem Branchendurchschnitt liegenden Abschreibungssätzen in den einzelnen Verwertungsstufen vollzogen. Insgesamt werden dabei 85 % des Anschaffungspreises der Filme im ersten Auswertungszyklus abgeschrieben; sonstige Print- und Marketingkosten werden nicht aktiviert, sondern direkt zu 100 % als Aufwand im Geschäftsjahr verbucht.  

    Die konsolidierte Bilanzsumme wuchs bedingt durch den Börsengang und durch die im Berichtsjahr erfolgreich getätigten Akquisitionen von 37,4 Mio. CHF in 1998 auf 297,6 Mio. CHF. Das Eigenka-pital der Highlight-Gruppe stieg im Vergleich zum Vorjahr um 173,2 Mio. CHF auf 202,5 Mio. CHF an. Die Eigenkapitalquote zum Jahresende 1999 betrug damit 68,1 % gemessen zur Bilanzsumme.

    Analystenschätzungen in 1999 deutlich übertroffen

    Das Ergebnis gemäß DVFA/SG beträgt 1,15 CHF (0,72 EUR) je Anteilsrecht (8,6 Mio. Anteilsrechte). Mit den vorgestellten Zahlen wurden auch die von den Bankanalysten bereits mehrfach aufgrund der guten Geschäftsentwicklung der Highlight-Gruppe nach oben korrigierten Ergebnisschätzungen für das Geschäftsjahr 1999 nochmals deutlich übertroffen.

    Neue Geschäftsfelder sichern zusätzliches zukünftiges Wachstum

    Neben dem erfolgreichen Ausbau des Filmgeschäftes konnte sich die Highlight-Gruppe weiteres Potenzial durch den Aufbau neuer Wachstumsbereiche sichern.

    Mit der im Juni 1999 erfolgreich vollzogenen Akquisition von 80 % der Gesellschaftsanteile der Team Holding AG wurde ein weiteres zukunftsträchtiges und ertragreiches Segment erschlossen. Die Team Holding AG, Marktführer in der Vermarktung von Sportevents, vermittelt seit 1992 für die UEFA exklusiv und weltweit alle Verträge im Zusammenhang mit der Vermarktung der Rechte für die UEFA Champions League und zählt zu den weltweit professionellsten Sportmarketing-Unternehmen. Die Highlight-Gruppe ist daher in der Lage, die beiden interessantesten Bereiche der Medienbranche - Spielfilm und Fussball - abzudecken und in beiden Bereichen die zukünftigen Wachstums- und Ertragspotenziale zielgerichtet zu nutzen.

    Im Dezember 1999 wurde die Highlight Intertechnology AG gegründet, an der die Highlight Communications AG 70 % der Gesellschaftsanteile hält. Diese Gesellschaft ist Nukleus des neuen Geschäftsbereiches "New Business", der weiteres Unternehmens- und Gewinnwachstum in der Kombination von Medien und Internettechnologie realisieren soll.

    Mit diesen Kooperationen und Akquisitionen hat sich die Highlight-Gruppe in den 8 Monaten "ihres Börsenlebens" vom reinen Medienrechteunternehmen zu einem Entertainment-Konzern mit einem starken Bezug zu den Neuen Medien entwickelt. Damit wurde zugleich ein Unikat unter den am Neuen Markt notierten Gesellschaften geschaffen, das nunmehr in die Bereiche Film, Sport und New Business untergliedert ist.

    "1999 war ein erfolgreiches Geschäftsjahr für unsere Unternehmensgruppe. Der Kernbereich Film wurde durch strategisch wichtige Kooperationen und Output-Deals zielgerichtet ausgebaut, die Ge-schäftsaktivitäten der Highlight-Gruppe durch die Akquisition der TEAM-Gruppe bzw. durch die Neugründung der Highlight Intertechnology AG auf weitere zukunftsträchtige Geschäftsfelder ausge-weitet. Diese Erweiterung zeigt bereits in der Erfolgsrechnung 1999 positive Ergebnisse. Wir gehen davon aus, daß wir auch im laufenden Geschäftsjahr 2000 unsere Anleger weiter mit guten Ergeb-nissen sowie mit neuen Akquisitionen und Kooperationen erfreuen werden", kommentierte Bernhard Burgener, Verwaltungsratspräsident der Highlight Communications AG, den Jahresabschluss 1999.

    Für das laufende Geschäftsjahr 2000 geht die Gesellschaft einer weiteren Steigerung des DVFA-Ergebnisses aus. Erwartet werden 1,75 Euro pro Anteilsrecht bei 8,6 Mio. Anteilsrechten (bzw. nach dem am 31.3.2000 durchgeführten Aktiensplit von 1:5 von 0,35 Euro bei 43 Mio. Anteilsrechten), wo-bei in dieser Schätzung das gesamte Ergebnis aus dem neuen Geschäftsbereich "New Business" noch nicht enthalten ist.

    Akquisition von 20 % der Gesellschaftsanteile der VIDAIR AG bekanntgegeben

    Gleichzeitig gab die Gesellschaft anlässlich der Pressekonferenz in Frankfurt den Erwerb von 20% der Gesellschaftsanteile der VIDAIR AG mit Sitz in Mönchengladbach bekannt. Damit baut die Highlight Communications AG den Geschäftsbereich "New Business" aus, der im November 1999 im Rahmen der jährlichen Finanzanalystenkonferenz vorgestellt wurde. Mit dem Erwerb schafft Highlight Communications AG die Grundlagen für technologische Synergien.

    Die 1997 gegründete VIDAIR AG ist ein Hightech Unternehmen, das innovative, weltweit patentierte Verfahren für kameragestützte Sicherheitssysteme für die Bereiche "Aerospace, Defense, Security, Automotive, Communication hält. Im Aufsichtsrat sind u.a., Karl J. Dersch (Berater des Daimler- Chrysler Managements), sowie der ehemalige Bundesverkehrsminister Matthias Wissmann vertreten. Das internationale Vertriebsnetz umfasst Tochtergesellschaften in Frankreich, den USA, Kanada und Singapur.  

    Besondere Bedeutung haben die VIDAIR-Kamerasysteme zur sicherheitsrelevanten Überwachung von Abläufen in Flugzeugen aufgrund der internationalen Diskussion über neue gesetzliche Vorschriften zur Erhöhung der Flugsicherheit. Die VIDAIR AG entwickelt derzeit ein Image Recorder System, das in Zukunft auch eine satellitengestützte Luft-Boden-Übertragung in Echtzeit vorsieht. Grosse Wachstumschancen werden ebenso in der Anwendung der VIDAIR-Kamerasysteme in der Telemedizin gesehen. Durch Bildfernübertragung lassen sich hier Kosten für das Gesundheitswesen einsparen.

    Der Geschäftsbereich "New Business" der Highlight-Gruppe konzentriert sich auf Live Digitalisie-rung, WEB-TV und Multimedia-Anwendungen unter Einsatz des von Highlight Intertechnology AG entwickelten Komprimierungsverfahrens. Mit der neuen strategischen Beteiligung übernimmt die VIDAIR AG das Komprimierungsverfahren von Highlight und wird dieses zukünftig für neue Bild-kommunikationsprodukte insbesondere in den Geschäftsbereichen Aerospace und Automotive ein-setzen. Gleichzeitig wird Highlight als neuer Kooperationspartner im Systemkonzept "VIDAIR Aero-space" die Komponente Infotainment ergänzen.

    Der Verwaltungsratspräsident der Highlight Communications AG, Bernhard Burgener, äußerte sich erfreut über den Ausbau des Geschäftsbereichs New Business: "Mit der VIDAIR AG haben wir einen überaus kompetenten Partner gefunden. Aufgrund der einzigartigen patentierten Kommunikations- und Sicherheitslösungen der VIDAIR, welche die hohen Ansprüche der Luft- und Raumfahrttechnik erfüllen, strebt sie die Marktführerschaft in diesem Segment an. Die 20 %ige Beteiligung und die stra-tegische Kooperation mit der VIDAIR AG hat für uns eine Dimension wie die Akquisition der TEAM."

    Für die VIDAIR AG sprach der Vorstandsvorsitzende, Markus Römmen, von einem wichtigen Meilenstein in der jungen Unternehmensentwicklung. "Die strategische Partnerschaft mit Highlight Communications eröffnet die besondere Chance, unsere Produktentwicklungen im Bereich Aerospace abzurunden. Sie bietet uns darüber hinaus die Möglichkeit, gemeinsam neue Märkte zu erobern. Die Kooperation ist zudem ein wichtiger Impuls für unsere Pläne, noch in diesem Jahr an den Neuen Markt zu gehen."

Für Presseanfragen:

Highlight Communications AG Dr. Ingo Mantzke (CFO, Investor Relations) Frau Luzia Schuler (Managerin Investor Relations) CH-8808 Pfäffikon Schindellegistrasse 3

E-Mail: ingo.mantzke@hlcom.ch E-Mail: luzia.schuler@hlcom.ch

Tel: 0041-55-415 68 18 Fax: 0041-55-415 68 10

VIDAIR AG Dr. Olaf Mager Director Public & Investor Relations D-41328 Mönchengladbach An der Eickesmühle 22

E-Mail: O.Mager@vidair-ag.com

Tel: 02166-128-0 Fax: 02166-126-2608

Original-Content von: Highlight Communications AG, übermittelt durch news aktuell