Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Film- und Medienbewertung

03.12.2004 – 13:50

Deutsche Film- und Medienbewertung

Die Prädikate der Woche (Die "Prädikate der Woche" und die "Prädikate des Jahres" sind jetzt auch über www.f-b-w.org ständig abrufbar.)

    Wiesbaden (ots)

-besonders wertvoll- Kriminalfilm "Die Brautjungfer" (LA DEMOISELLE D'HONNEUR) Frankreich/BRD 2004 - Regie: Claude Chabrol - Drehbuch: Pierre Leccia, Claude Chabrol (n.d. Roman von Ruth Rendell) - mit: Benoit Magimel, Laura Smet, Aurore Clément Altmeister Claude Chabrol entwickelt mit gewohnter Routine aus einer scheinbar harmlosen amour fou einen Widerstreit zwischen Vernunft und Leidenschaft, zwischen Spiel und grausamem Ernst. Das wird spannend und ohne jede Effekthascherei präzise inszeniert.

    -besonders wertvoll- Komödie "Ocean's Twelve" (OCEAN'S TWELVE) USA 2004 - Regie: Steven Soderbergh - Drehbuch: George Nolfi - mit: George Clooney, Brad Pitt, Matt Damon Was wie eine Fortsetzung klingt, überrascht und überzeugt auf ganzer Linie: eine abgehobene, aberwitzige und intelligente Krimikomödie mit ausgebufften Meisterdieben, die jede Menge Überraschungen garantieren.

    -besonders wertvoll- Musical "Das Phantom der Oper" (THE PHANTOM OF THE OPERA) GB/USA 2004 - Regie: Joel Schumacher - Drehbuch: Andrew Lloyd Webber, Joel Schumacher (nach dem Roman von Gaston Leroux) - mit: Gerard Butler, Emmy Rossum, Patrick Wilson Die Filmversion des erfolgreichsten Musicals aller Zeiten ist ein pompös-verschwenderischer Augen- und Ohrenschmaus, ein sinnlicher Rausch der Superlative, den so nur das Kino vermitteln kann.

    -besonders wertvoll- Melodram "Schneeland" BRD 2004 - Regie: Hans W. Geißendörfer - Drehbuch: Hans W. Geißendörfer (n.d. Roman v.Elisabeth Rynell) - mit: Julia Jentsch, Thomas Kretschmann, Maria Schrader In Rückblenden erzähltes großes Gefühlsepos, eine ungewöhnliche archaische Leidens- und Liebesgeschichte, angesiedelt in der wilden und rauhen Landschaft Lapplands und getragen von erstklassigen Darstellern.

    -wertvoll- Historienepos "Alexander" (ALEXANDER) USA/BRD/GB 2004 - Regie: Oliver Stone - Drehbuch: Oliver Stone, Christopher Kyle, Laeta Kalogridis - mit: Colin Farrell, Angelina Jolie, Anthony Hopkins Monumental und extra aufwendig, faszinierend und gestalterisch eigenwillig ist Stones Biopic, das aus einer glanzvollen (antiken) Heldenlegende eine (aus heutiger Sicht) spannende griechische Tragödie formt.

    -wertvoll- Drama "Birth" (BIRTH) USA 2004 - Regie: Jonathan Glazer - Drehbuch: Jean-Claude Carrière, Milo Addica, Jonathan Glazer - mit: Nicole Kidman, Lauren Bacall, Cameron Bright Von Verlust, Trauer und Glauben an Seelenwanderung handelt dieser mystische Thriller, der in wohlhabenden New Yorker Kreisen spielt und von der Regie zu einem spannenden Melodram verdichtet wird.

    -wertvoll- Komödie "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns" (BRIDGET JONES - THE EDGE OF REASON) GB 2004 - Regie: Beeban Kidron - Drehbuch: Andrew Davies, Helen Fielding (nach ihrem Roman) - mit: Renée Zellweger, Hugh Grant, Colin Firth Temperamentbrocken mit Mut zur Häßlichkeit: Bridget stapft weiter unverdrossen auf ihr Ziel zu, aber der Weg ist steinig - wie und weshalb, das zeigt diese amüsante und turbulente Mischung aus Liebesleid und -glück.

    -wertvoll- Drama "Kammerflimmern" BRD 2003 - Regie: Hendrik Hölzemann - Drehbuch: Hendrik Hölzemann - mit: Matthias Schweighöfer, Jessica Schwarz, Jan Gregor Kremp Eine fast mystische Liebesgeschichte, kombiniert mit traumatischen Kindheitserlebnissen und dem harten Alltag eines Rettungsdienstes - paßt das zusammen? Dank hervorragender Darsteller gelingt es Hölzemann in seinem Debüt, virtuos Realitäts- und Traumebenen zu verbinden.

    -wertvoll- Familienunterhaltung "Die Unglaublichen - The Incredibles" (THE INCREDIBLES) USA 2004 - Regie: Brad Bird - Drehbuch: Brad Bird In Anlehnung an klassische Action- und Superman-Vorlagen kreierten die Pixar-Studios ein furioses Familienabenteuer, angesiedelt zwischen Nostalgie und Futurismus - das mit Schauwerten und Effekten nicht geizt und einen neuen Höhepunkt der Digitalisierung darstellt. - Altersempfehlung: ab 8 Jahren.

    Kurzfilm des Monats (Dezember 2004) "The Tourist" -Farbfilm mit deutschen Untertiteln, Sprache: englisch (7 min), BRD, 2004 Drife Productions / Hochschule für Fernsehen und Film München, München Ein kurzweiliger Film über einen Film und einen typischen Touristen in der Karibik - arrogant und ignorant. Eine originelle Idee pfiffig in Szene gesetzt.

Ende

ots-Originaltext: Filmbewertungsstelle Wiesbaden

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=9113

Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW)
Redaktion: Steffen Wolf
Postfach 12 02 40, 65080 Wiesbaden
Telefon: 0611-966004-0
Dispo:    0611-966004-13
Telefax: 0611-966004-11
e-mail: film@f-b-w.org
www.f-b-w.org

Original-Content von: Deutsche Film- und Medienbewertung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Film- und Medienbewertung
Weitere Meldungen: Deutsche Film- und Medienbewertung