Deutsche Film- und Medienbewertung

FBW zeichnet aktuelle Filmproduktionen mit Prädikaten "wertvoll" und "besonders wertvoll" aus

    Wiesbaden (ots) - Prädikat besonders wertvoll

    Coraline (Coraline) - Animationsfilm - USA 2009 - FBW: Prädikat besonders wertvoll - 101 Min. - FSK: ab 6 Jahren - R: Henry Selick - B: Henry Selick - P: Laika Entertainment, Pandemonium Productions

    Nach Nightmare before Christmas zaubert Regisseur Henry Selick sein neuestes Grusel-Märchen als beeindruckende 3D-Version auf die Leinwand. Nach dem Umzug in ein neues Haus ist die freche Coraline weder mit ihren überarbeiteten Eltern noch mit den exzentrischen Nachbarn so ganz zufrieden. Da kommt ihr die scheinbar bessere Parallelwelt, die sich hinter einer versteckten Tür auftut, ganz recht. Doch tatsächlich verbirgt sich dort noch so mancher Schrecken, der künstlerisch auf höchst kreative Weise in den originellen Figuren und Settings umgesetzt wird. Ein ganz besonderes Puppentheater mit einem äußerst gelungenen Soundtrack, hohem erzählerischem Anspruch und Fantasie!

    Kinostart: 30. Juli 2009 (Universal Pictures International Germany GmbH)

    Selbst ist die Braut (The Proposal) - Komödie - USA 2009 - FBW: Prädikat besonders wertvoll - 108 Min. - FSK: ohne Altersbeschränkung - R: Anne Fletcher - B: Pete Chiarelli - P: Touchstone Pictures, Kurtzman, Orci, Mandeville Films - D: Ryan Reynolds, Sandra Bullock, Malin Akerman, Mary Steenburgen u.a.

    Die wandlungsfähige Schauspielerin Sandra Bullock überzeugt als knallharte, kanadische Chefverlegerin, die kurz vor der Ausweisung aus den USA steht und daher ihren Assistenten (Ryan Reynolds) zur Scheinehe zwingt. Die bestens konstruierte Geschichte bietet mit perfektem Timing und wundervoll spritzigen Einfällen eine Menge Situationskomik und überraschende Wendungen. Das ungleiche Paar wider Willen liefert sich eine Schlacht mit viel Wortwitz und wird darüber hinaus in eine turbulente Konfrontation mit der konservativen Schwieger-Familie im entlegenen Alaska verwickelt. Selbst ist die Braut ist eine hinreißende Liebesgeschichte, die auf gutem Niveau herzhafte Lacher garantiert.

    Kinostart: 30. Juli 2009 (Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH)

    Die Unbeugsame (Käsky/Tears of April) - Drama - Finnland/Griechenland/Deutschland 2008 - FBW: Prädikat besonders wertvoll - 109 Min. - FSK: liegt noch nicht vor - R: Aku Louhimies - B: Jari Rantala - P: Aleksi Bardy, Helsiniki-Filmi Oy, Mogador Film - D: Samuli Vauramo, Pihla Viitala, Eero Aho, Emeli Louhimies u.a.

    Die willensstarke Anführerin eines Roten Frauenbataillons überlebt den Angriff und die sexuellen Misshandlungen durch bürgerliche Weißgardisten mit Hilfe eines jungen Soldaten, der sie vor ein ordentliches Gericht bringen möchte. Doch der Richter entpuppt sich als gefährlicher Zyniker. Basierend auf historischen Ereignissen um das Jahr 1919 schildert diese eindrucksvolle Geschichte das menschliche Verhalten in Ausnahmesituationen. Die Tiefe und Vielschichtigkeit der Charaktere und ihre beinahe nüchterne Inszenierung, das perfekt aufgebaute Drehbuch ohne Sentimentalität und die zum Teil fast dokumentarisch wirkenden Bildern erzeugen eine besondere Wirkung, die noch lange nachhallt. Ohne Einschränkung besonders empfehlenswert!

    Kontakt: Mogador Film

    Prädikat wertvoll

    Jasper und das Limonadenkomplott Animationsfilm - Deutschland/Frankreich/Rumänien 2008 - FBW: Prädikat wertvoll - 86 Min. - FSK: ohne Altersbeschränkung - R: Eckart Fingberg - B: Eckart Fingberg, Michael Mädel - P: Toons 'N' Tales Trickfilmstudio GmbH, Amuse Films Sarl, WDR

    Jasper der aufgeweckte kleine Pinguin, wohl bekannt aus seinen Abenteuern bei Die Sendung mit der Maus, erscheint nun für seine Fans erstmals auf großer Kinoleinwand. An Bord eines Kreuzfahrtschiffs will er dem ängstlichen Kakapo-Vogel helfen, die gestohlenen Eier aus dem Besitz des bösen Limonadenfabrikanten zurückzuholen. Um diese Verschwörung aufzulösen, müssen der Pinguin und seine neuen Freunde eine gehörige Portion Mut, Erfindungsgabe und Zusammenhalt aufbringen. In großer Detailliebe wird dieser farbenfrohe Spaß auf hoher See durch seine sympathischen Figuren und die bis ins Kleinste bemerkenswert schön ausgeschmückte Animation nicht nur für die jungen Helden zu einer reizvollen und spannenden Entdeckungsreise.

    Kinostart: 30. Juli 2009 (Twentieth Century Fox of Germany)

    Nachts im Museum 2 (Night at the Museum: Battle of the Smithsonian) - Fantasy-Komödie - USA 2009 - FBW: Prädikat wertvoll - 105 Min. - FSK: ab 6 Jahren - R: Shawn Levy - B: Robert Ben Garant, Simon Kinberg - P: Twentieth Century Fox Film Corporation, 1492 Pictures - D: Ben Stiller, Amy Adams, Owen Wilson, Robin Williams u.a.

    Hier gibt es wieder etwas zu lernen! Zwei Jahre nach seinen ersten Abenteuern kehrt Nachtwächter Larry, inzwischen erfolgreicher Geschäftsmann, zurück ins Museum und muss feststellen, dass seine alten Freunde wegen Renovierung in das Smithsonian Museum nach Washington umgelagert wurden. Dort geht das nächtliche Chaos nun weiter. Auch in der Fortsetzung überzeugt der Charme der lebendigen Geschichtsstunde, noch dazu wo es weitere Helden und fiese Schurken zu entdecken gilt. Ein gelungener Familienspaß, der in gewohnt großen und abwechslungsreichen Dimensionen mit bekannten Darstellern, vielfältigen Specialeffects und rasantem Tempo unterhält.

    Kinostart: 21. Mai 2009 (Twentieth Century Fox of Germany GmbH)

    Vision - Aus dem Leben der Hildegard von Bingen Biopic - Deutschland/Frankreich 2009 - FBW: Prädikat wertvoll - 101 Min. - FSK: ab 12 Jahren - R: Margarethe von Trotta - B: Margarethe von Trotta - P: Concorde Filmed Entertainment, Clasart Film + TV Produktions GmbH - D: Barbara Sukowa, Hannah Herzsprung, Heino Ferch, Lena Stolze u.a.

    Mit ihrem Blick auf das Leben der Hildegard von Bingen hat Regisseurin Margarethe von Trotta sich nicht nur einer einflussreichen und prägenden Frauenfigur des Mittelalters angenommen, sondern mit einer hochkarätigen Besetzung, authentischer Ausstattung und adäquater Musik eine anregende historische Rekonstruktion der damaligen Zeit geschaffen. In eindrucksvollen Bilder, gezeichnet durch eine kunstvolle Kamera und besondere Lichtführung, schildert sie die Schicksale der Ordensschwestern im Kampf um Liebe, Neid und Unabhängigkeit in einer männlich dominierten Welt. Nicht zuletzt ist es der großen Leistung von Barbara Sukowa zu verdanken, dass diese faszinierende Persönlichkeit mit all ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Facetten spürbar wird und auch heute noch zu wirken vermag.

    Kinostart: 24. September 2009 (Concorde Filmverleih)

    Dokumentarfilm des Monats

    Schwere Geburt Dokumentarfilm - Deutschland 2009 - FBW: Prädikat wertvoll - 60 Min. - FSK: liegt noch nicht vor - R: Christa Pfafferott - B: Christa Pfafferott - P: Filmakademie Baden-Württemberg GmbH, avindependents film & TV GmbH, SWR, Katrin Tabler

    "Es wird eine Mutter und ein Kind geboren." Anfang Zwanzig wird Katja schwanger, von einem jungen Mann, den sie erst ein paar Tage kennt. Trotz großer Zweifel entscheiden sich beide für das Kind und für die Verantwortung. 20 Monate nach der Geburt begleitet die Dokumentarfilmerin Christa Pfafferott auf einfühlsame Weise den Alltag der drei und ihre konfliktreichen Versuche zu einer Kleinfamilie zusammen zu wachsen. Neben aufschlussreichen Interviews sind es vor allem die bewegenden Alltagszenen, die bestehende Zwiespälte zwischen Ängsten, Wünschen, Überforderung und Glück über das neue Leben der Tochter deutlich zu Tage bringen. Eine höchst sensible und lobenswerte Annäherung an ein bekanntes Thema!

    Kontakt: Filmakademie Baden-Württemberg GmbH

    Kurzfilm des Monats

    Terminal Experimentalfilm - Deutschland 2009 - FBW: Prädikat besonders wertvoll - 8 Min. - FSK: liegt noch nicht vor - R: Jörg Wagner - B: Jörg Wagner - P: dirk manthey film

    Die Maschinen führen ein Eigenleben: Große Container in allen möglichen Farben, aus allen denkbaren Perspektiven, Arbeitsfahrzeuge im Wechsel von Tag zu Nacht. In einer ungewöhnlichen Choreographie verbindet dieser Experimentalfilm die alltäglichen Abläufe auf einem Containerterminal zu einem ebenso aufschlussreichen wie spannenden Einblick in die Maschinenwelt. Zusätzlich zum gut gewählten Rhythmus der Bildebene ergänzt die Tonspur mit genau abgestimmtem Sound den gelungenen ästhetischen Gesamteindruck. So schafft Terminal den Schritt von der abstrakten Form und reiner Funktionalität zur großen Kunst.

    Kontakt: dirk manthey film ______________________________ Die Filmbewertungsstelle (FBW) ist im Auftrag aller Länder tätig. Ihre Prädikate wertvoll und besonders wertvoll haben bundesweite Gültigkeit. Über die Auszeichnung mit den Prädikaten entscheiden unabhängige Juries mit ausgewiesenen Filmexperten aus ganz Deutschland. Mit dem Prädikat wertvoll wird ein Film ausgezeichnet, "dem künstlerische, dokumentarische und filmhistorische Bedeutung zukommt." Mit dem Prädikat besonders wertvoll wird ein Film ausgezeichnet, "dem überragende künstlerische, dokumentarische und filmhistorische Bedeutung zukommt."

Pressekontakt:
Filmbewertungsstelle (FBW)
Rheingaustraße 140, 65203 Wiesbaden
Telefon: 0611-966004-0
Telefax: 0611-966004-11
e-mail:  film@fbw-filme.de
http://www.fbw-filme.de

Original-Content von: Deutsche Film- und Medienbewertung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Film- und Medienbewertung

Das könnte Sie auch interessieren: