Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von PwC Deutschland mehr verpassen.

07.02.2001 – 12:51

PwC Deutschland

Holländische Verlagsgruppe SDU erwirbt vom Bund Anteile der juris GmbH

    Frankfurt am Main (ots)

    45 Prozent des juristischen Informationssystems des Bundes werden an holländischen Verlag veräußert / Corporate Finance-Beratung von PricewaterhouseCoopers organisiert Bieterverfahren und berät bei der Auswahl des Erwerbers          Die Bundesrepublik Deutschland beabsichtigt, 45,33 Prozent der juris GmbH an das holländische Verlagsunternehmen SDU N.V. Staatsdruckerij/Uitgeverij zu veräußern. SDU ist wie die juris GmbH ein Verlag, der seine Rechtsinformationen sowohl dem Staat als auch privaten juristischen Zielgruppen anbietet. Neben verlegerischen Aktivitäten ist SDU im Bereich der Identifizierungs- und Sicherheitsdokumente tätig.

    Die Corporate Finance-Beratung von PricewaterhouseCoopers hat die
Bundesrepublik Deutschland bei der Auswahl eines geeigneten Investors
beraten. In dem von PricewaterhouseCoopers organisierten
Bieterverfahren bekundeten führende nationale und internationale
Verlage für Rechtsinformationen ihr Interesse. Ausschlaggebend für
die Auswahl eines geeigneten Partners und Minderheitsgesellschafters
waren folgende Punkte: Das Geschäft der juris GmbH auf dem
Privatmarkt sollte durch umfassende verlegerische und technologische
Expertise gestärkt werden und die Stellung der juris GmbH als
Verwaltungshelfer gesichert bleiben.
    
    Die juris GmbH bietet das führende juristische Informationssystem
in Deutschland an und ist einziger Anbieter umfassender juristischer
Online-Informationen. Diese sind in puncto Qualität und Quantität
einmalig, da die von juris publizierten Dokumente unter anderem von
Fachdokumentaren des Bundesverfassungsgerichtes, der fünf Obersten
Gerichtshöfen, des Bundes und der Bundesministerien dokumentarisch
aufbereitet werden. Juris stellt den zahlreichen Nutzern des Bundes
für die Gesetzgebung und Rechtsprechung die aufbereiteten
Informationen in leistungsfähigen Online-Datenbanken und als CD-ROM
zur Verfügung. Dieselben Daten bietet juris Rechtsanwälten sowie
Wirtschaftsunternehmen an. Dieser Markt wird das zukünftige Wachstum
von juris bestimmen.
    
    SDU bietet neben traditionellen Verlagsprodukten
Loseblattsammlungen internetbasierte Rechtsinformationsdatenbanken
an, unter anderem die holländischen und europäischen Gesetze
inklusive Rechtsprechung. Weiterhin gehören CD-ROMs und
individualisierte Informationsservices unter anderem für Notare zum
Produktportfolio. Darüber hinaus ist SDU in dem innovativen Gebiet
der information security tätig.
    
    Nachdem in den letzten Jahren eine zunehmende Online-Nutzung der
Datenbanken der juris GmbH erfolgte, arbeitet juris gegenwärtig aktiv
an der Internetanwendung Jurisweb. Diese soll sich als eine
juristische Plattform etablieren, die offen für Kooperationen mit
nationalen und internationalen Verlagen ist. Für SDU ist die
Akquisition der Minderheit an der juris GmbH ein Schritt in Richtung
Internationalität. In der Vergangenheit hatte SDU bereits erfolgreich
nationale Verlagsunternehmen akquiriert.
    
    
ots Originaltext: PricewaterhouseCoopers Corporate Finance-Beratung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de
    
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Andreas Kopp
PricewaterhouseCoopers Corporate Finance-Beratung
Tel. 069/9585-5657
andreas.kopp@de.pwcglobal.com

Nicole Susann Roschker
PwC Deutsche Revision/PricewaterhouseCoopers
Marketing&Kommunikation/Presse
Tel: 069/9585-1669
Fax: 069/9585-3331
nicole.susann.roschker@de.pwcglobal.com

Für den Herausgeber:

PricewaterhouseCoopers ist in Deutschland mit einem Umsatz von rund
2,4 Milliarden DM eines der marktführenden integrierten
Dienstleistungsunternehmen im Bereich Beratung und Prüfung. Rund
10.000 Mitarbeiter arbeiten an über 40 Standorten in Deutschland für
nationale und internationale Mandanten jeder Größe. Die breite
Palette der Dienstleistungen umfaßt die Wirtschaftsprüfung, die
Steuerberatung, die Unternehmens- und Corporate Finance- sowie die
Human Resource- Beratung. Im Bereich Mergers & Acquisitions zählt
PricewaterhouseCoopers zu den fünf führenden Beratern in Europa bei
Transaktionen mit einem Volumen bis US$ 500 Mio.

Original-Content von: PwC Deutschland, übermittelt durch news aktuell