dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Endspurt für junge Journalisten: Nur noch eine Woche bis zum Meldeschluss des Förderpreises dpa news talent 2016

Die Jury des Wettbewerbs dpa news talent 2016 (v.li.): Jochen Wegner ("Zeit Online"), Brigitte Fehrle ("Berliner Zeitung"), Prof. Rolf Nobel (Hochschule Hannover) und Hilke Segbers (dpa) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/8218 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke... mehr

Berlin (ots) - Die letzte Woche läuft: Nur noch bis zum 30. Juni können sich junge Journalisten um den Förderpreis dpa news talent 2016 bewerben. Mit der Auszeichnung fördert die Deutsche Presse-Agentur auch in diesem Jahr besonders talentierte, multimedial denkende und arbeitende Nachwuchsjournalisten. Bewerber müssen im Alter zwischen 18 und 28 Jahren sein. Neben dem Preisgeld können sie Stipendien für Hospitanzen in dpa-Büros im In- und Ausland gewinnen.

Den Wettbewerb gibt es schon zum fünften Mal und er soll wieder auf kreative junge Journalisten aufmerksam machen, die ihre Zukunft in den Medien sehen, dort aber noch nicht fest angestellt sind. Gefragt sind gut recherchierte Texte, außergewöhnliche Fotos, beeindruckende Videos, lebendige Audiobeiträge und auch überraschende Grafiken - oder natürlich multimediale Projekte. Journalismus per Twitter oder mit anderen sozialen Netzwerken und auch datenjournalistische Vorhaben können, ja sollen dabei sein. Inhaltlich gibt es praktisch keine Grenzen.

Und das ist die Jury, die die Gewinner auswählt: Brigitte Fehrle (Chefredakteurin der "Berliner Zeitung"), Prof. Rolf Nobel (Lehrstuhl für Fotojournalismus, Hochschule Hannover), Jochen Wegner (Chefredakteur "Zeit Online") und Hilke Segbers (stellvertretende Chefredakteurin der dpa). Die dpa beteiligt auch ihren eigenen Nachwuchs. Die Volontäre der Agentur sichten alle Beiträge und erstellen eine Vorauswahl für die Jury. Vergeben werden die Preise im Rahmen der Jugendmedientage im November in Dresden.

Im vergangenen Jahr gewann Björn Stephan mit einer Reportage im "SZ-Magazin" über einen Mann, der sich wegen einer psychischen Erkrankung selbst verstümmelt hatte. Der Text sei so gut geschrieben, dass er ohne Fotos funktioniere, hieß es von der Jury. Zweite Preise gingen an Tamina-Florentine Zuch für eine im "Stern" veröffentlichte Bildreportage aus Indien und an Robert Rack für ein Multimediaprojekt über mexikanische Mariachi-Musiker, das auf der Website des WDR veröffentlicht wurde.

Der Hauptpreis ist eine vierwöchige Hospitanz in einem dpa-Auslandsbüro eigener Wahl, Unterkunft, Reisekosten und 1000 Euro Preisgeld. Bei den Zweiten sind es 500 Euro sowie Reisekosten und Unterkunft für eine vierwöchige Hospitanz im Inland - natürlich auch an einem Standort der Wahl.

Alle Details zum Wettbewerb finden Sie hier http://dpaq.de/newstalent, eine Übersicht über die letztjährige Preisverleihung hier http://dpaq.de/SyCiB. Und wir informieren natürlich bei Facebook https://www.facebook.com/dpanewstalent und Twitter https://twitter.com/dpa_newstalent über #newstalent16.

Die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH ist der unabhängige Dienstleister für multimediale Inhalte. Die Nachrichtenagentur versorgt als Marktführer in Deutschland tagesaktuelle Medien aus dem In- und Ausland. Ein weltumspannendes Netz von Redakteuren und Reportern garantiert die eigene Nachrichtenbeschaffung nach im dpa-Statut festgelegten Grundsätzen: unparteiisch und unabhängig von Weltanschauungsfragen, Wirtschafts- und Finanzgruppen oder Regierungen. dpa arbeitet über alle Mediengrenzen hinweg, rund um die Uhr. Auf diese Qualität verlassen sich Printmedien, Rundfunksender, Online- und Mobilfunkanbieter sowie andere Unternehmenskunden in mehr als 100 Ländern. Mehr unter www.dpa.com.

Pressekontakt:

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Chris Melzer
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 30 2852 31103
E-Mail: melzer.chris@dpa.com

Original-Content von: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: