InnoGames GmbH

Jobwunder in der Online-Spiele Branche - Junges Hamburger Startup schon bei über 100 Mitarbeitern

Hamburg (ots) - Online-Spiele haben Hochkonjunktur. In Deutschland spielen nach Angaben des Branchenverbandes Bitkom mehr als 10 Millionen Menschen online, in Europa setzen die Spieleentwickler 2009 rund 12 Milliarden Euro in Internetspielen um. Dabei wachsen derzeit nicht nur die Umsätze, sondern zeitgleich auch die Zahl der offenen Stellen - die Branche entwickelt sich gerade in Deutschland zu einem wahren Jobmotor. Viele Anbieter können momentan gar nicht so viele Mitarbeiter einstellen, wie sie bräuchten, um ihren Bedarf zu stillen. Eines dieser schnell wachsenden Unternehmen ist die Firma InnoGames aus Hamburg: Heute durchbrach das Startup bereits die Schallgrenze der 100 Mitarbeiter.

"Im Moment verdoppeln wir jedes Jahr sowohl unseren Umsatz, als auch die Zahl unserer Mitarbeiter. Anfang des Jahres hatten wir etwa 60 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, Ende des Jahres sollen es rund 120 sein", berichtet Michael Zillmer, Geschäftsführer des 2007 gegründeten Unternehmens. Wer auf der InnoGames-Homepage nachschaut, findet mehr als 20 Stellen, die InnoGames so schnell wie möglich besetzen will. Vor allem im Bereich der Softwareentwicklung sei der Bedarf enorm, so Zillmer. "Hier ist der Arbeitsmarkt wirklich ein klassischer Nachfragemarkt, die Zukunftsaussichten für erfahrene Programmierer sind äußerst positiv." Über die Softwareentwicklung hinaus suche InnoGames aber auch in den Bereichen Marketing, Administration, Recht und Produktmanagement nach Verstärkung. "Eine der größten Herausforderungen derzeit ist es, genügend qualifizierte Mitarbeiter zu finden, damit wir als Unternehmen auch mit der Zahl unserer Produkte und Kunden mitwachsen", ist sich Zillmer bewusst. Aus Arbeitnehmersicht biete der IT-Bereich derzeit riesige Chancen, es herrsche ein großer Konkurrenzkampf um die besten Köpfe. "Umso wichtiger ist es uns, im Unternehmen eine Arbeitsatmosphäre zu schaffen, die zu einer hohen Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter beiträgt. Dazu gehören langfristig gesicherte Arbeitsplätze, abwechslungsreiche Aufgaben und flache Hierarchie: Bei uns ist es selbstverständlich, dass sich vom Azubi bis zum Geschäftsführer jeder mit jedem duzt."

Zillmer sieht in dem Geschäftsmodell der Online-Spiele den ausschlaggebenden Faktor für den Erfolg bei InnoGames. "Wir bieten unsere Spiele kostenlos an, die Nutzer können sofort drauflos spielen, wenn sie unsere Seiten aufrufen. Das entspricht deutlich mehr dem heutigen Anwenderverhalten als es klassische PC-Spiele tun. Die Spieler probieren schnell und einfach aus, ob ihnen ein Spiel gefällt." Die Finanzierung der Spiele erfolgt über ein optionales Premium System. Dabei haben die User die Möglichkeit, kostenpflichtige Zusatzservices zu erwerben, die sie schneller im Spiel voranbringen.

Mit mehr als 50 Millionen registrierten Mitspielern aus 200 Ländern gehört InnoGames zu den weltweit führenden Anbietern von Online-Spielen. Der Umsatz des Unternehmens liegt im zweistelligen Millionenbereich.

Pressekontakt:

Dennis Heinert
Tel.: 040/788933568
E-Mail: dennis.heinert@innogames.de

Original-Content von: InnoGames GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: InnoGames GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: