PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Sylt Marketing GmbH mehr verpassen.

04.05.2020 – 12:39

Sylt Marketing GmbH

Sylt-Urlaub zwischen zwei Buchdeckeln

Sylt-Urlaub zwischen zwei Buchdeckeln
  • Bild-Infos
  • Download

Sylt-Urlaub zwischen zwei Buchdeckeln

Seit dem 4. Mai dürfen Zweitwohnungsbesitzer wieder auf die Insel, touristische Reisen innerhalb von Schleswig-Holstein sind aber weiterhin nicht gestattet. Unser Vorschlag für alle, die Sylt vermissen, aber derzeit nicht dorthin dürfen: Lesen Sie sich auf die Insel!

Gute Bücher können ihre Leser innerhalb von Sekunden an andere Orte befördern. Nach Hogwarts zum Beispiel, nach Mittelerde, Narnia oder ins Lummerland. Zu Kurt Wallander ins südschwedische Ystad, zu Elisabeth Bennett ins Longbourn des 19. Jahrhunderts oder auf einen alten Nildampfer ins heißen Ägypten zu Hercule Poirot. Oder natürlich auf die knapp 100 Quadratkilometer große Lieblingsinsel vieler Deutscher in der Nordsee, nach Sylt.

Es gibt hunderte, wenn nicht gar tausende Bücher, mit denen sich Sylt-Fans vom heimischen Sofa auf die Insel lesen können. Viele der Geschichten sind leicht und humorvoll, manche sind blutig und spannend und andere handeln von längst vergangenen Zeiten. Fast immer spielt allerdings die Liebe eine entscheidende Rolle. Und wenn es nicht die zwischenmenschliche ist, so steht eine Liebe bei annähernd allen Sylt-Romanen im Vordergrund: Die Liebe zur Insel. Und das wiederum lieben die Leser.

Wie viel die Sylt-Bücher gelesen werden verdeutlichen die Verkäufe. Die Abteilung „Sylt“ ist im Westerländer Buchhaus Voss auf Platz zwei der umsatzstärksten Sparten – nach der Abteilung „Taschenbuch“ wohlgemerkt! Und Sylt-Abteilungsleiterin Katharina Bubenheim kennt sie (fast) alle: Die lustigen Sylt-Krimis, die blutigen Sylt-Krimis, die romantischen Sylt-Krimis, die historischen Insel-Dramen, die Liebesromane, die Freundinnen-Geschichten, die Kinderbücher, die Reiseführer und die Sachbücher. „Ich bemühe mich, so viele Sylt-Bücher wie möglich zu lesen, weil ich gerne weiß, was ich meinen Kunden empfehle“, sagt sie.

Die Kunden, so erzählt die gelernte Buchhändlerin, würden meist ganz gezielt nach Sylt-Büchern fragen. Besonders beliebt, neben Reiseführern, sei die „leichte Unterhaltung mit großen Wiedererkennungsfaktor“. Denn die Leser wollen „ihr“ Sylt in den Geschichten wiederfinden und die Orte, an denen sie waren, wiedererkennen und am Ende ihres Urlaubs mit nach Hause nehmen. Der absolute Sylt-Verkaufsschlager im Buchhaus sei seit vielen Jahren die Mamma-Carlotta-Reihe von Gisa Pauly, von der es seit dem 4. Mai Band 14 gibt. In den turbulenten Krimis mischt sich die italienische Protagonistin Mamma Carlotta immer wieder in die polizeilichen Ermittlungen ihres friesisch-wortkargen Schwiegersohns ein. Das macht Spaß und ist für viele genau die richtige Lektüre im Urlaub. „Diese Reihe verkaufen wir unglaublich viel“, erzählt Katharina Bubenheim und ergänzt: „Die Bücher stehen immer wieder auf der deutschlandweiten Bestsellerliste, weil hier auf der Insel so viele Exemplare davon verkauft werden.“ Ähnliche Verkaufszahlen gäbe es auch bei den Büchern der Autorin Dora Heldt („Tante Inge haut ab“, „Urlaub mit Papa“) oder bei den „111 Orten auf Sylt, die man gesehen haben muss“ von Sina Beerwald.

Es gab in ihren drei Jahren als Sylt-Abteilungsleiterin natürlich auch Bücher, die der Buchhändlerin nicht gefallen haben. „Durch manche habe ich mich gequält“, gibt sie zu. Denn auch die weniger talentierten Autoren würden wissen, dass bestimmte „Zutaten“ in einem Roman die Verkaufszahlen steigen lassen, nämlich wenn die Geschichte auf Sylt spielt, ein Leuchtturm oder ein Strandkorb auf dem Titel ist und darin ein paar bekannte Lokalitäten genannt werden. „Wer sich mit Büchern aber ein wenig auskennt, gerne liest und Spaß an Sprache hat, erkennt schnell die Unterschiede zwischen den guten und den anderen. Und bei denen könne man ja auch ein paar Seiten überblättern“, sagt sie augenzwinkernd.

Zum Glück sei aber der Großteil der Sylt-Bücher unterhaltsam. Und für die Insel-Urlauber erfüllten sie einen ganz besonderen Zweck: „Ein schöner Sylt-Roman kann das Urlaubsgefühl verstärken und konservieren“, glaubt Katharina Bubenheim. Und wer sich dieses konservierte Gefühl zurückholen will und sich innerhalb von Sekunden zurück nach Sylt befördern möchte, kann auch fernab der Insel die Buchdeckel aufschlagen, ein paar Seiten lesen, die Augen schließen und ist direkt wieder auf Sylt.

Die neusten Sylt-Romane, vorgestellt von Katharina Bubenheim

Sina Beerwald; Die Strandvilla (bereits erschienen)

Sylt 1913: Für die junge Seefahrer-Witwe Moiken Jacobsen scheint ein Traum in Erfüllung zu gehen, als der Hotelier Theodor von Lengenfeldt um ihre Hand anhält. Vom beschaulichen Keitum bringt er sie ins mondäne Westerland und ermöglicht es ihr, sich in der „Strandvilla“, dem besten Hotel auf der Insel, eine eigene Konditorei einzurichten. Heimlich träumt Moiken davon, eines Tages das verlassene Strand-Café im Dünenpavillon wiederzueröffnen. Allerdings hat ihr Mann andere Vorstellungen…

Urlaubs-Lektüre, historischer Roman, romantische Liebesgeschichte: Sina Beerwald hat mit „Die Strandvilla“ einen zauberhaften Roman über Sylt geschrieben, der nicht nur Nordsee-Urlauber begeistern wird.

Susanne Matthiesen; Ozelot und Friesennerz (15.06.2020)

Roman einer Sylter Kindheit in den 1960er und 70er Jahren. Ein faszinierender Blick hinter die Kulissen von Deutschlands beliebtester Ferieninsel: Sylt - und die Suche nach einer Heimat, die es so nicht mehr gibt. Ganz sicher wird dieses Buch alle begeistern, die sich für eine sehr persönliche und vor allem authentische Sichtweise einer Einheimischen auf die Insel Sylt und das Leben hier interessieren.

Nina Ohlandt; Schweigende See (bereits erschienen)

Kommissar Benthien ermittelt (mal wieder) auf Sylt: Am Strand von Sylt wird die Leiche einer Frau gefunden, die erst seit Kurzem auf der Insel lebte. Wer könnte ihr nach dem Leben getrachtet haben, fragt sich Hauptkommissar John Benthien. Denn schon einmal wurde ein Anschlag auf sie verübt. Benthiens Ermittlungen werden komplizierter als gedacht, denn der Mord führt ihn zu einem bislang unbekannten Ereignis der deutsch-deutschen Vergangenheit, das manche Menschen gerne für immer verbergen würden. Und zu seinem Entsetzen spielt auch sein Vater dabei eine nicht unwesentliche Rolle.

Nina Ohlandt; Friesische Morde (bereits erschienen)

Spannung im Doppelpack: Dieser Sammelband enthält die einzeln bereits als eBook erschienenen Erzählungen "Keine Seele weint um mich" und "In der heißen Sonnenglut".

Gisa Pauly; Zugvögel (04.05.2020)

Umherziehende Artisten, ein Häkelclub und ein Charity-Event, das tödlich endet. Der bereits vierzehnte (!) Fall für die beste italienische Schwiegermutter-Ermittlerin Mamma Carlotta!

Claudia Thesenfitz; Sylt oder Sahne (02.06.2020)

Auf Sylt kommt alles anders als erwartet. Ein turbulenter Smoothie aus Kalorien, Kulinarik, Chaos, Genuss und Leidenschaft und natürlich ganz viel Sylt – fröhlich und leicht wie ein Tag am Strand.

Ben Kryst Tomasson; Sylter Lügen (bereits erschienen)

Der fünfte Fall für die Undercover – Ermittlerin Kari Blom und Kriminalhauptkommissar Jonas Voss.

Möwen, Strand und eine tote Galeristin: Als in einer Galerie auf Sylt ein gefälschter Chagall auftaucht, vermutet die Polizei, dass ein Fälscherring auf der Insel sein Unwesen treibt. Kari Blom soll undercover in der Kunsthandlung ermitteln…

Sabine Weiss; Blutige Düne (bereits erschienen)

Ein kalter Sturm fegt über Sylt, und wer schuldig ist, wird sterben ... Liv Lammers ermittelt in ihrem vierten Fall auf Deutschlands beliebtester Ferieninsel.

Der lang ersehnte Kurzurlaub von Kommissarin Liv Lammers endet abrupt, als in der Mörderkuhle bei Tinnum ein Toter gefunden wird. "Schuldig" steht mit schwarzem Nagellack auf seiner Haut. Das Opfer: ein Rocker, der für seine Skrupellosigkeit bekannt ist. Liv und ihre Kollegen von der Flensburger Mordkommission denken zunächst an eine Vergeltungsaktion. Doch bald gibt es einen zweiten Mordanschlag auf einen jungen Mann, der als Freiwilliger für eine Meeresschutz-Organisation arbeitet. Die Handschrift des Täters ist dieselbe …

Lena Wolf; Ein Sommer auf Sylt (bereits erschienen)

Drei Schwestern, ein Haus am Meer und ein Sommer, der seinen Namen verdient. Lena Wolfs Roman ist eine beschwingte Liebeserklärung an die Insel Sylt!

Sylt – Book to go (bereits erschienen)

Dieser Bildband ist tatsächlich ganz klein, also auch perfekt für einen Platz auf dem Schreibtisch. 200 großartige Aufnahmen der Insel von List bis Hörnum – Sylt für die Hosentasche und die beste Soforthife gegen ganz großes Heimweh nach der Insel.

Sina Beerwald; 111 Orte für Kinder auf Sylt, die man gesehen haben muss (bereits erschienen)

Anregungen, was man mit Kindern auf Sylt unternehmen kann, gibt es hier nicht nur einen, sondern ganze 111 Vorschläge.

Weitere Infos und Links gibt es unter www.sylt.de/multimedial

Sylt Marketing GmbH | Stephanstraße 6 | 25980 Westerland/Sylt

Weiteres Material zum Download

Dokument: Neueste Sylt-Bücher Liste.docx 

Weitere Storys: Sylt Marketing GmbH
Weitere Storys: Sylt Marketing GmbH