WDR Westdeutscher Rundfunk

Wolfgang Schmitz neuer WDR-Hörfunkdirektor

    Köln (ots) - Der Rundfunkrat hat den stellvertretenden Hörfunkdirektor und WDR 5-Programmchef Wolfgang Schmitz (58) heute zum neuen Hörfunkdirektor gewählt. Das Aufsichtsgremium folgte damit dem gemeinsamen Vorschlag von Intendant Fritz Pleitgen und dessen designierter Nachfolgerin Monika Piel. "Wolfgang Schmitz bringt für seine neue Aufgabe die besten Voraussetzungen mit. Er ist ein herausragender Repräsentant des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, der innerhalb und außerhalb des WDR hohes Ansehen genießt. Er hat sich in den vergangenen 20 Jahren in vielen Leitungsaufgaben bewährt. Als stellvertretender Hörfunkdirektor setzte er wichtige Impulse. Insbesondere hat er die Verbindung zum jungen Radio geschafft. Unter seiner Leitung wird der WDR-Hörfunk auch im digitalen Zeitalter seine führende Position behaupten", sagte WDR-Intendant Pleitgen. Die Hörfunkdirektorin und designierte Intendantin Monika Piel sagte: "Wolfgang Schmitz kennt den WDR-Hörfunk als Autor, Redakteur und Führungsverantwortlicher wie kein anderer. Unter seiner Leitung wurde WDR 5 gegründet und zum Qualitätsprogramm entwickelt, das kontinuierlich an Akzeptanz gewinnt. Schmitz' besondere Stärken sind sein exzellentes rundfunkpolitisches Gespür und sein strategisches Denken hinsichtlich der Herausforderungen der digitalen Medienwelt für das  öffentlich-rechtliche Radio."

    Wolfgang Schmitz, am 29. August 1948 in Solingen-Ohligs geboren, kam 1970 als freier Autor, Realisator und Moderator zum Westdeutschen Rundfunk. Im Fernsehen war er u. a. für die Jugendsendungen "Baff", "11 ½", "Klatschmohn" und "Rhinozeros" sowie für die Redaktion Innenpolitik tätig. Im Hörfunk arbeitete er für die Sendungen "Rotlicht" und "Radiothek" und produzierte diverse Features. Anfang der siebziger Jahre unternahm er ausgedehnte Reportagereisen durch Afrika, wo er mehrere Filmprojekte für den WDR, das ZDF und die Welternährungsorganisation FAO realisierte. Im November 1977 folgte die Festanstellung als Redakteur mit besonderen Aufgaben und 1. Reporter im Hörfunk-Programmbereich Kultur. Er arbeitete weiter bi-medial für Hörfunk und Fernsehen. 1981 wechselte er in die Hörfunk-Programmgruppe Familie und Gesellschaft. Fünf Jahre später wurde Schmitz Leiter der Redaktionsgruppe Daheim und unterwegs. Ab 1988 leitete er die Redaktionsgruppe Familie und Gesellschaft, wurde 1992 dann Leiter der gleichnamigen Programmgruppe. Im August 1997 folgte die Berufung zum Programmbereichsleiter der neu gegründeten Radiowelle WDR 5 mit acht Redaktionsgruppen und rund 150 festangestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.  Zu dieser Funktion gehörte auch die Programmverantwortung für das 1997 gegründete Integrationsradio Funkhaus Europa. Seit August 2002 war Schmitz zudem Stellvertreter der Hörfunkdirektorin Monika Piel.

    Als WDR 5-Programmchef und stellvertretender Hörfunkdirektor war Wolfgang Schmitz für zahlreiche Programmprojekte und Kooperationen verantwortlich. Dazu gehören die Kooperation mit dem erfolgreichen Literaturfestival LitCologne, die Etablierung des 24-stündigen WDR 5-Literaturmarathons, die Gründung des Deutschen Hörbuchpreises und des WDR-Kinderrechtepreises, das Internet-Bildungsangebot Lernzeit, das kürzlich gestartete Schulportal www.schule.wdr.de sowie der Aufbau des Podcast-Angebots von WDR 5.

    Wolfgang Schmitz lebt in Köln. Er ist verheiratet und hat fünf Kinder.

    Rückfragen: Gudrun Hindersin, WDR-Pressestelle Tel. 0221/220 2407

    Porträt unter www.ard-foto.de

    Diese Pressemitteilung finden Sie auch in der WDR-Presselounge www.wdr.de/unternehmen/presselounge

Pressekontakt:
WDR-Pressestelle

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: