WDR Westdeutscher Rundfunk

ARD-Morgenmagazin: Mogeleien an Tanksäulen werden verschärft verfolgt Sperrfrist Montag, 3. April 2006, 22.00 Uhr - Bitte mit Quellen-Nennung: "ARD-Morgenmagazin"

    Köln (ots) - 03.04.2006 - Mogeleien mit der Spritmenge an Tanksäulen sollen künftig verschärft verfolgt werden. Das hat Staatssekretär Hartmut Schauerte vom Bundeswirtschaftsministerium im ARD-Morgenmagazins angekündigt (Das Erste, Dienstag, 04.04.06, 5.30 bis 9.00 Uhr).

    Vor wenigen Wochen hatte die ARD über Gesetzespläne des Bundeswirtschaftsministeriums berichtet, nach denen der Treibstofffluss an Tanksäulen deutlich weniger genau als heute gemessen werden dürfe. Die größeren Toleranzwerte hätten Ölkonzerne zu ihren Gunsten ausnutzen können. Sie hätten dadurch von den Autofahrern pro Jahr bis zu 660 Millionen Euro ohne Gegenleistung kassieren können. Nach der ARD-Berichterstattung und bundesweiten Protesten soll laut Bundeswirtschaftsministerium nun die gesetzlich geforderte Messgenauigkeit jetzt sogar noch verbessert werden, so Schauerte gegenüber dem ARD-Morgenmagazin. Zusätzlich kündigte er drastisch höhere Bußgelder für ungenaue Spritangaben an Tanksäulen an.

    Redaktion: Martin Hövel und Hanno Frings / www.ard-morgenmagazin.de

Rückfragen und Pressekontakt: WDR Pressestelle, Annette Metzinger, Tel. 0221-220 2770 Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 - 20 65 62

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: