Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von WDR Westdeutscher Rundfunk mehr verpassen.

01.12.2005 – 15:29

WDR Westdeutscher Rundfunk

ACHTUNG: Sperrfrist, 1. Dezember 2005, 21.00 Uhr Deutscher Wirtschaftsfilmpreis für WDR/ARTE-Dokumentationen

    Köln (ots)

Köln, 1. Dezember 2005. Bei der 38. Verleihung des „Deutschen Wirtschaftsfilmpreis“ sind am Donnerstagabend zwei WDR/ARTE- Dokumentationen ausgezeichnet worden. In der Kategorie „Filme über die Wirtschaft“ belegte das Portrait Anita Roddick – Mrs. Body Shop von Thomas Weidenbach den zweiten Platz. Der Film Vom Wurstbaron zum Biobauern – Karl Ludwig Schweisfurth von Meike Hemschemeier erhielt in der gleichen Kategorie den dritten Platz. Der „Deutsche Wirtschaftsfilmpreis“ des Bundes-ministeriums für Wirtschaft und Technologie wird für Beiträge vergeben, die komplexe Zusammenhänge und Fragestellungen der Wirtschaft filmisch klar umgesetzt haben.

Der Film Anita Roddick – Mrs. Body Shop portraitiert eine der außergewöhnlichsten und erfolgreichsten Unternehmerinnen unserer Zeit. Die Engländerin schuf mit der Kosmetikfirma The Body Shop ein Imperium mit mehr als 2.000 Geschäften in 50 Ländern. Die Jury war sich einig: „Die faszinierende Unternehmerin trägt den Film, der genial einfach gebaut ist und somit die vitale und engagierte Persönlichkeit prächtig zur Geltung kommen lässt.“(Erstausstrahlung ARTE, 24. Juli 2004, Redaktion Andrea Ernst, WDR/ARTE)

Der Film Vom Wurstbaron zum Biobauern – Karl Ludwig Schweisfurth schildert den Werdegang des Unternehmers Karl-Ludwig Schweisfurth und verfolgt dessen Wandlung von Europas Fleischlobbyisten Nr. 1 bis hin zum Biobauern. In der Jurybegründung zum prämierten Beitrag hieß es: „Ein sehr interessantes Saulus-Paulus-Porträt. Meike Hemschemeier gibt Karl Ludwig Schweisfurth viel Raum, sich über seine alte und neue Welt und seine Emotionen zu äußern.“ (Erstausstrahlung ARTE, 17. Juli 2004, Redaktion Andrea Ernst, WDR/ARTE)

    Die Gewinner wurden von einer 15-köpfigen Jury aus Medien, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ausgewählt. Der „Deutsche Wirtschaftsfilmpreis“ wird seit 1967 jährlich verliehen.

Fotos unter: www.ard-foto.de

Kontakt: Nina Forst, WDR-Pressestelle Tel. 0221/220-4869

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell