Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WDR Westdeutscher Rundfunk

16.05.2004 – 12:31

WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Intendant Fritz Pleitgen zum Tod von Günter Gaus:

    Köln (ots)

„Der Tod von Günter Gaus stimmt mich sehr traurig. Für mich gehört er zu den wichtigen Persönlichkeiten der deutschen Nachkriegsgeschichte. Als Journalist hat er Maßstäbe gesetzt. Seine Befragungen werden zu Recht als einzigartige Zeitzeugnisse der Nachwelt erhalten bleiben.

    Sein großes Thema war Deutschland. Als ich von 1977 bis 1982 Korrespondent in Ostberlin war, war Günter Gaus Ständiger Vertreter der Bundesrepublik in der DDR. In dieser Zeit haben wir uns häufig getroffen. Günter Gaus war für die Menschen in Ostdeutschland ein Botschafter des Mitgefühls und des guten Willens. Wie kein anderer bemühte er sich täglich, die brutale Teilung Deutschlands erträglicher zu machen. Er hat dabei viel erreicht, deshalb haben ihn die Bürger und Bürgerinnen in beiden deutschen Staaten sehr geachtet, ja geliebt. Möge sein Wunsch in Erfüllung gehen, auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin, den er so oft besucht hat, seine letzte Ruhe zu finden.“

Rückfragen: Annette Metzinger, WDR-Pressestelle Tel.: 0221/220-2770

ots-Originaltext: WDR Westdeutscher Rundfunk

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7899

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WDR Westdeutscher Rundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung