WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Pressemitteilung: Die Gewinner des Deutschen Kamerapreises Köln - feierliche Preisverleihung heute im Limelight Köln

    Köln (ots) - Zehn Kameraleute und Cutter haben den Deutschen Kamerapreis Köln gewonnen. Heinz-Joachim Weber, Geschäftsführer des renommierten Medienpreises, gab die Preisträger heute in Köln bekannt. Ihre Kamera- und Schnittarbeiten wurden aus 315 eingereichten Beiträgen ausgewählt. Die Gewinner erhalten den 12. Deutschen Kamerapreis heute abend um 19.00 Uhr im Kölner Limelight.          Die Preisträger:          Kamera: Peter Nix für "Wie Feuer und Flamme"          Kamera: Hans-Günther Bücking für "Der Tanz mit dem Teufel"          Kamera: Matthias Fleischer für "Der Kuscheldoktor"          Kamera: Peter Moers für "Die Baustelle des Herrn"          Kamera: Jürgen Eichinger für "Geheimnisvolle Flusslandschaft- Die     Vils im Passauer Land"          Kamera: Joseph McCarthy für "Attacke WTC 11.09.01"          Schnitt: Hansjörg Weissbrich für "Was tun, wenn's brennt"          Die diesjährigen Förderpreise gehen für die Kamera der Dokumentation "Otzenrather Sprung" an Börres Weiffenbach und an Jana Marsik für die Kamera des Spielfilms "Long Shot" und die Kamera des Kurzfilms "Schlorkbabies an der Raststätte". Eine lobende Erwähnung erhält Katja Dringenberg für ihre Montage bei "Blackbox BRD". Als Ehrenkameramann wird der in Berlin lebende Kameramann Jürgen Jürges ausgezeichnet.          Die Laudatoren sind Connie Walther, Peter Keglevic, Anja Jacobs, Kerstin Meyer, Hans Fischer, Ulrich Deppendorf, Matthias Matschke, Jens Schanze, Claudia Droste-Deselaers und Wim Wenders.          Träger des Wettbewerbs sind die Stadt Köln, die Filmstiftung NRW, die Landesanstalt für Rundfunk NRW, RTL Television, der SWR, der WDR und das ZDF. Prämiert werden Beiträge in den szenischen Kategorien Spielfilm, Fernsehfilm, Kurzfilm und in den Kategorien Bericht, Reportage und Dokumentation/Kulturfilm. Als neuer Hauptsponsor unterstützt T-Systems erstmalig den Deutschen Kamerapreis Köln finanziell. Die Firma ND SatCom und die Filmstiftung NRW vergeben die mit jeweils 5000 Euro dotierten Förderpreise. Auch die Firma Vinten GmbH und das ifp-Institut für Personal- und Unternehmungsberatung unterstützen den Kamerapreis finanziell.          In den zwei Jahrzehnten seines Bestehens hat der Deutsche Kamerapreis Köln entscheidend dazu beigetragen, den Stellenwert von Kameraführung und Schnitt bei Film- und Fernsehproduktionen zu würdigen. Viele der heute international bekannten deutschen Kameraleute und Cutter gehören zu den Gewinnern des Deutschen Kamerapreises Köln. Seit 1996 vergibt die Kamerapreis-Jury auch je einen Preis für die beste szenische und nichtszenische Schnittleistung. In den Jahren zuvor wurden ausschließlich Kameraleistungen ausgezeichnet.          Das WDR Fernsehen zeigt die Preisverleihung in Ausschnitten (Samstag, 22.6.2002, 15.00 - 15.45 Uhr), 3-sat sendet eine Zusammenfassung (Montag, 24.6.2002, 22.25 - 22.45 Uhr).          Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen, dem Rahmenprogramm, der Geschichte des Preises und den Nominierten finden sich unter www.kamerapreis.de      Fotos sind unter www.ard-foto.de abrufbar.

ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
WDR Pressestelle, Gudrun Hindersin
Tel. 0221-220-2407
    
Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150-206562
uliboldt@aol.com

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: